Knie

up|unternehmen praxis

Knie

Apps für Menschen mit Knieproblemen

Viele Menschen nutzen Gesundheits-Apps, darum lohnt es sich für Therapeutinnen und Therapeuten immer, danach zu fragen. So kannst Du vermeiden, dass Patient:innen Apps nutzen, die ihrer Gesundheit schaden, oder dass sie Übungen falsch ausführen. Vielleicht lassen sich die Anwendungen auch in die Übungen für Zuhause integrieren und so die Motivation …

Bei Schmerzen nach Knie-OP an Arthrofibrose denken

Treten nach einer Knie-OP plötzlich extreme Schmerzen im betroffenen Gelenk auf, sollte eine Arthrofibrose nicht ausgeschlossen werden. Spezialist auf diesem Gebiet ist der Orthopäde Dr. Philipp Traut aus Bad Oeynhausen, der seine Ergebnisse kürzlich in der Fachzeitschrift „Die Unfallchirurgie“ veröffentlicht hat. Der schmerzhaften Bewegungseinschränkung liege demnach eine Vermehrung von fibrotischem …

Studie: Spontanheilungen von Kreuzbandrissen sind möglich

Studie: Spontanheilungen von Kreuzbandrissen sind möglich

Spontanheilungen von Kreuzbandrissen kommen offenbar häufiger vor als bisher angenommen. Das zeigt eine schwedische Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift British Journal of Sports Medicine ver- öffentlicht wurde. Danach war bei jedem zweiten Patienten nach einer konservativen Therapie eine Heilung des Kreuzbandes zu erkennen. Auch nach zwei und fünf Jahren …

NRW: Barmer testet neues Therapiekonzept GLA:D® bei Arthrose

Als erste große Krankenkasse wird die BARMER in Nordrhein-Westfalen ein neues Therapiekonzept zur Behandlung von Knie- und Hüftarthrose testen. Im Rahmen eines vierjährigen Pilotprojektes führt sie das 2013 in Dänemark entwickelte und international erfolgreiche Behandlungskonzept GLA:D® („Good Life with OsteoArthritis in Denmark“) ein.

Vor Knie-OP: Konservative Therapieoptionen ausschöpfen

Knieschmerzen und Gonarthrose betreffen viele überwiegend ältere Menschen. Häufig finden Knie-Operationen statt, ohne dass zuvor alle fachärztlichen oder physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft wurden, beklagt die DAK Gesundheit in ihrem aktuellen Versorgungsreport. Jede zehnte OP könnte durch eine bessere Versorgung vermieden und ein Knieersatz um durchschnittlich sieben Jahre verzögert werden.

Studien: Mit neuem Hüft- oder Kniegelenk nicht sofort ans Steuer

Patienten mit einem neuen Hüft- oder Kniegelenk sollten sich gedulden, bevor sie sich wieder ans Steuer ihres Wagens setzen. Zu diesem Schluss kommen zwei neue klinische Studien der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Demnach seien Patienten frühestens vier Wochen nach Implantation einer Hüftendoprothese wieder fahrtüchtig, nach dem Ersatz des Kniegelenks erst …

G-BA beschließt neues Therapieverfahren bei Knorpelschäden im Kniegelenk

Gesetzlich Krankenversicherte mit schweren Knorpelschäden am Kniegelenk können sich künftig auch mittels der matrixassoziierten autologen Chondrozytenimplantation (M-ACI) behandeln lassen. Es handelt sich dabei um ein Verfahren, mit dem geschädigter Gelenkknorpel wiederaufgebaut wird. Wissenschaftliche Studien hätten gezeigt, dass die Methode Vorteile im Vergleich zu anderen Therapien habe, begründet der Gemeinsame Bundesausschuss …

BKK: Neue ärztlich begleitete App-gestützte Bewegungstherapie

Seit dem 1. Oktober 2021 gibt es eine neue App-gestützte Bewegungstherapie – vom Facharzt individuell auf den einzelnen Patienten angepasst und betreut. Mit dem neuen Behandlungskonzept OrthoHeroBKK sollen Patienten bei Rücken- und Knieleiden unterstützt werden. Versicherte der teilnehmenden Betriebskrankenkassen in Baden-Württemberg können sich bei ihrem Facharzt für das Programm anmelden. …

Von der Nase ins Knie

Sie haben Probleme mit dem Knie und sind mit ihrer Nase nicht so wirklich zufrieden? Perfekt, dann können Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen bzw. zwei Probleme mit einem Nasenknorpel lösen. Was nämlich an der Nase zu viel ist, kann an anderer Stelle noch sinnvoll eingesetzt werden.

Studie: Joggen schadet dem Kniegelenk nicht

Die Sorge vieler Patienten mit Knieproblemen, Joggen schade dem Kniegelenk, können Physiotherapeuten jetzt entkräften. In einer Langzeitstudie haben US-Forscher kürzlich herausgefunden, dass selbst anstrengende körperliche Sportarten wie Joggen, Aerobic oder Tennis das Risiko einer Kniegelenksarthrose auf lange Sicht nicht erhöhen – auch nicht bei Risikofaktoren wie Übergewicht.

Faltenfreie Knie?

Wenn ich an Hyaluron denke, assoziiere ich damit faltenfreie Haut – oder zumindest das Versprechen, diese zu bekommen. Cremes mit Hyaluron sollen die Faltenbildung verlangsamen oder ihr sogar entgegenwirken. Eine pralle, strahlende Haut verspricht die Werbung. Hyaluron lässt sich aber auch direkt unter die Falten spritzen, um diese von unten …

Neue Entscheidungshilfe zum Gelenkersatz bei Kniearthrose

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat eine Entscheidungshilfe zum Gelenkersatz bei Kniearthrose erstellt. Sie soll Betroffene dabei unterstützen, sich für eine Operation oder eine konservative Therapie zu entscheiden. Beschrieben werden die verschiedenen Behandlungsalternativen bei Kniearthrose.

Nach Kreuzband-OP: Reha unter Anleitung besser als Heimübungen

Nach der Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes (ACLR) erzielt das Training unter Anleitung eines Physiotherapeuten bessere Ergebnisse als häusliche Übungen. Das ist das Ergebnis einer Beobachtungsstudie, die kürzlich in der Fachzeitschrift „Medicina“ veröffentlicht wurde.

Nach Kreuzband-OP: Reha unter Anleitung besser als Heimübungen

Probanden mit Kniearthrose für Forschungsprojekt gesucht

Für eine Studie unter Leitung der Fachhochschule St. Pölten werden Probanden im Alter von 45 bis 60 Jahren mit einer leichten bis mittelschweren Kniearthrose gesucht. In dem Projekt „MLKOA – Motorisches Lernen bei Kniearthrose“ wollen die FH St. Pölten, die Donau-Universität Krems, das Orthopädische Spital Speising und das Universitätsklinikum St. …

Corona-Folgen: 40 Prozent weniger Knie- und Hüft-OPs

Die Corona-Pandemie hat zu einem starken Rückgang von Knie- und Hüft-Operationen geführt. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres sank die Zahl um 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das geht aus einer DAK-Auswertung der Krankenhausdaten von 2019 bis 2021 hervor. Bereits im Corona-Jahr 2020 wurden im Vergleich zum Vorjahr …

Corona-Folgen: 40 Prozent weniger Knie- und Hüft-OPs

App „Vivira“ auf Rezept: Physiotherapie-Übungen für zu Hause

„Vivira“ ist eine Trainings-App, die sich an Patienten mit Rücken-, Knie- und Hüftschmerzen sowie Arthrose in Knie, Hüfte und Wirbelsäule richtet. Benutzer erhalten täglich vier Physio-Übungen, die sie eigenständig zu Hause durchführen können, um akute und chronische Schmerzen zu reduzieren. Die App ist eine ergänzende Maßnahme zur Therapie – etwa …

Frau mit Smartphone während des Trainings zuhause

Arthrose im Knie: Moderates Krafttraining ist förderlicher als intensives

Ein spezielles Krafttraining gilt als dienlich bei Kniearthrose (Gonarthrose). Es kann die Muskeln im Knie stärken, dem Knorpelabbau entgegenwirken und Schmerzen von Patienten lindern. Diese Ansicht teilen u. a. auch Fachgesellschaften wie das American College of Rheumatology. Laut einer randomisierten Studie aus den USA könnte weniger intensives Training jedoch die …

Arthrose im Knie: Moderates Krafttraining ist förderlicher als intensives

Arthrose: Bewegungstherapie hilft auch Patienten mit Komorbiditäten

Komorbiditäten bei Patienten mit Knie- oder Hüftarthrose (OA) haben keinen negativen Einfluss auf den Therapieerfolg. Das ist das Ergebnis einer dänischen Studie, in der die Daten von knapp 25.000 Patienten analysiert wurden, die an dem achtwöchigen Bewegungsprogramm GLA:D® („Good Life with Osteoarthritis in Denmark“) teilgenommen hatten.

Arthrose: Bewegungstherapie hilft auch Patienten mit Komorbiditäten
Orthopäden

Jumper’s Knee: Sehnenbelastende Bewegungstherapie statt exzentrischem Training

Bei Sprungsportarten leiden 45 Prozent der Spitzensportler unter einem sogenannten Jumper’s Knee bzw. einem Patellaspitzensyndrom (PT). Es handelt sich dabei um eine Überbelastung der Patellasehne. Die Kniebeschwerden werden meist konservativ behandelt. In der Physiotherapie wird schon seit langem eine exzentrische Bewegungstherapie (eccentric exercise therapy, EET) empfohlen, die allerdings schmerzauslösend und …

Jumper’s Knee: Sehnenbelastende Bewegungstherapie statt exzentrischem Training
Orthopäden

Knorpeldefekt am Knie: Manuelle Lymphdrainage und Physiotherapie nach Operation

Bei einem Knorpeldefekt des Kniegelenks ab 2,5 Quadratzentimetern wird gerade bei jüngeren Patienten häufig eine autologe Chondrozytentransplantation (ACT) empfohlen. Bei dieser Methode entnehmen Operateure zunächst Knorpelzellen, vermehren diese und setzen sie in einem Zweiteingriff wieder ein. Nach der arthroskopischen Zellentnahme kann eine unterstützende Physiotherapie sowie manuelle Lymphdrainage zwei- bis dreimal …

Knorpeldefekt am Knie: Manuelle Lymphdrainage und Physiotherapie nach Operation