up|unternehmen praxis

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Bei Kopf-Hals-Tumoren auch Heilmittel wichtiger Teil der Nachsorge

Allen Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren sollte laut Artikel eine onkologische Nachsorge angeboten werden. Diese findet in der Regel durch die behandelnde Klinik oder niedergelassene Fachärzte statt. So sollen vor allem Lokalrezidive und mögliche Metastasen frühzeitig entdeckt und behandelt werden. Zu einem interdisziplinären Team aus den Bereichen der HNO-Heilkunde, MKG-Chirurgie, Strahlentherapie, Onkologie und Dermatologie gehören zudem weitere Heilberufe, wie Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten.
Bei Kopf-Hals-Tumoren auch Heilmittel wichtiger Teil der Nachsorge
© iStock: demaerre
Weiterlesen als Abonnent von up|unternehmen praxis…
Vielen Dank, dass Sie up|unternehmen praxis lesen.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für die Heilmittelbranche und abonnieren Sie jetzt, um weiterzulesen. Sie können das Abo jederzeit kündigen. Mehr Infos zum Abo

Bereits Abonnent oder up|plus-Kunde?

Dann melden Sie sich mit Ihrer buchner ID an.
Hier anmelden


Hier finden Sie Ihre Abomöglichkeiten.
Hilfe beim Anmelden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x