Ergotherapeuten

up|unternehmen praxis

Ergotherapeuten

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Forscher vermuten Zusammenhang zwischen kognitiver Schwäche und Dysphagie

Ein Forscherteam aus Italien sieht einen linearen, womöglich kausalen Zusammenhang zwischen einer beeinträchtigten kognitiven Funktion und Schluckstörungen. Sie empfehlen, den Mini-Mental-Status-Test (MMST) als Entscheidungshilfe für eine weiterführende Diagnostik heranzuziehen.

Forscher vermuten Zusammenhang zwischen kognitiver Schwäche und Dysphagie
Weitere Facharztgruppen

Die Geriatrie braucht verstärkt interprofessionelles Denken und Handeln

Auch wenn sich die Geriatrie Mitte der 90er Jahre weitgehend über Interprofessionalität definierte, ist sie im deutschen Gesundheitssystem noch unzureichend verankert. Doch gerade für die Versorgung des alten Menschen braucht es interprofessionelles Denken und Handeln, heißt es im Editorial der Zeitschrift. Das aber setze ein gegenseitiges Verstehen aller beteiligten Professionen, …

Weitere Facharztgruppen

Nach orthopädischen Eingriffen ist eine frühe Mobilisation wichtig

Bei stationären Aufenthalten im Bereich der Orthopädie und Traumatologie werden Patienten behandelt, deren Bewegungsapparat gestört ist. Häufig sind die Personen aufgrund ihrer Probleme eingeschränkt, zum Beispiel infolge von Muskelabbau, Osteoporose, Arthrose oder Rückenschmerzen. Ein interprofessionelles Team aus Ärzten, Pflegekräften und Ergo- sowie Physiotherapeuten hat dann die Aufgabe, die Körperfunktionen wiederherzustellen, …

Weitere Facharztgruppen

Ergo- und Physiotherapie Teil der multimodalen rheumatologischen Komplexbehandlung

Während bei rheumatischen Erkrankungen die Wirksamkeit von pharmakologischen Therapien wissenschaftlich belegt ist, gilt dies nicht für die multimodale rheumatologische Komplexbehandlung (MRKB), obwohl sie häufig nachgefragt und durchgeführt wird. Die Autoren möchten mit dem Beitrag die Evidenz der MRKB darstellen und auch die Struktur- und Mindestmerkmale erläutern, die vom Medizinischen Dienst …

Zahnärzte

Physiotherapie als ein neuer Therapieansatz bei CMD

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) umfasst unterschiedliche Krankheitsbilder. Dazu gehören Erkrankungen der Kaumuskulatur (Myopathie), der Kiefergelenke (Arthropathie) und der Okklusion (Okklusopathie). Neben Aufklärung und Beratung gilt die Therapie mit Okklusionsschienen als Goldstandard in der zahnärztlichen Behandlung. In den letzten Jahren sind aber neue Therapieansätze hinzugekommen, die die bisher bewährten Maßnahmen in der …

Alle Fachrichtungen

Bei Morbus Sudeck kann Ergotherapie die Behandlung ergänzen

Morbus Sudeck ist ein komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS), das nach einer Verletzung zu anhaltenden Schmerzen führen kann. Betroffen sind vor allem Hände oder Füße. Bei dieser Erkrankung ist eine interdisziplinäre Behandlung erforderlich, bei der die klassische Pharmako- und Physiotherapie durch weitere Maßnahmen ergänzt werden können. Ein wichtiger Baustein für die …

Kinderärzte

Niedriges Bildungsniveau der Mutter und bilinguales Elternhaus erhöhen Risiko für Sprachentwicklungsverzögerungen

Sprachentwicklungsstörungen zählen zu den häufigsten Auffälligkeiten der kindlichen Entwicklung. Nach den Kriterien der ICD-10 liegt die Häufigkeit von Sprachentwicklungsstörungen zwischen fünf und acht Prozent. Ein normierter allgemeiner Sprachtest ist der Sprachstandserhebungstest für Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren (SET 3-5). Eine Studie hat die Differenzierungsfähigkeit des SET 3-5 …

Indikation Apallisches Syndrom

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Diagnose Apallisches Syndrom in die bundesweit geltende Diagnoseliste zum langfristigen Heilmittelbedarf (Anlage 2 zur Heilmittel-Richtlinie) aufgenommen. Sie enthält alle verordnungsfähigen ICD-10-Codes mit den jeweiligen Diagnosegruppen des Heilmittelkatalogs (HMK) für den langfristigen Heilmittelbedarf (LHB) nach § 32 Abs. 1a SGB V. Dadurch gelten Verordnungen (VO) …

Alle Fachrichtungen

Jüngere Patienten mit Schwindel erhalten häufiger Physiotherapie als ältere

Ein Forscherteam der Universitätsklinik Jena hat die Daten von 765 Patienten mit chronischem Schwindel untersucht, die an einem Behandlungsprogramm der Jenaer Schwindel-Ambulanz teilgenommen haben. 45 Prozent der Patienten waren 60 Jahre oder älter. Es zeigte sich, dass 52 Prozent der Patienten unter 60 Jahren zur Behandlung ihres Schwindels Physiotherapie erhielten. …

Weitere Facharztgruppen

Ergo- und Physiotherapie Teil der Rehabilitation bei Post-COVID-19-Patienten

Post-COVID-19-Patienten haben Symptome, die ihre Lebensqualität, Alltagsaktivität und Erwerbsfähigkeit negativ beeinflussen. Krankheitsfolgen können durch eine Rehabilitation gemanaget werden. Dabei sind ein multimodaler Ansatz und die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Fachbereiche wichtig für den Genesungsprozess. Auch ergo- und physiotherapeutische Behandlungen können dazu gehören.

Neurologen

Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie in der interdisziplinären Neurorehabilitation

Im Setting einer interdisziplinären Neurorehabilitation mit einem umfassenden Angebot an Therapien und Ansprechpartnern können Betroffene dazu befähigt werden, bei ihrem Gesundheits- und Krankheitsprozess aktiv mitzuwirken. Der Autor nennt in einem Fallbeispiel u. a. Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie als Teil eines komplexen, interdisziplinären Neurorehabilitationsprogramms des Erkrankten. Bei der Entlassung des Patienten …

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft
Hals-Nasen-Ohrenärzte

Ältere Menschen mit Dysphagie benötigen logopädische Behandlung

Besonders im Alter treten Schluckstörungen häufiger auf. Je nach Erhebungsmethode und Alter der Betroffenen können etwa elf bis 33 Prozent aller unabhängig lebenden Menschen in Deutschlang nicht mehr richtig schlucken. Bei den Pflegeheimbewohnern sind sogar 50 Prozent von einer Dysphagie betroffen. Besonders Logopäden sind dann verantwortlich für eine passende Therapie.

Ältere Menschen mit Dysphagie benötigen logopädische Behandlung
Weitere Facharztgruppen

Krankengymnastik und Manuelle Therapie Spitzenreiter bei rheumatischen Erkrankungen

In einer Studie wurde untersucht, wie häufig in den Jahren 2005 bis 2020 ambulante physikalische Therapie (PT) bei Versicherten mit der Diagnose einer rheumatoiden Arthritis (RA), axialen Spondyloarthritis (axSpA), Psoriasisarthritis (PsA) oder eines systemischen Lupus erythematodes (SLE) verordnet wurde. Ausgewertet haben die Autoren erwachsene Versicherte der BARMER Krankenversicherung mit Diagnose …

Krankengymnastik und Manuelle Therapie Spitzenreiter bei rheumatischen Erkrankungen
Weitere Facharztgruppen

Physio- und Sporttherapie bei Karpaltunnelsyndrom so effektiv wie OP

Das Karpaltunnelsyndrom (KTS) stellt das häufigste Engpasssyndrom des peripheren Nervens dar. Es trifft jeden sechsten Erwachsenen im arbeitsfähigen Alter. Nach wie vor empfehlen die gängigen Leitfäden wie die S3-Leitlinie „Karpaltunnelsyndrom“ von 2012 die Operation, sie sei physio- oder sporttherapeutischen Behandlungsansätzen überlegen, obwohl in der Praxis bereits viele etablierte physio- und …

Änderungsmöglichkeiten in der Therapie nutzen
Hausärzte

Die häufigsten Handerkrankungen lassen sich zunächst konservativ behandeln

Die häufigsten Erkrankungen der Hand bzw. des Handgelenkes sind Sehnenscheidenentzündungen (Tendovaginitis stenosans de Quervain), der schnellende Finger, die Polyarthrose, die Rhizarthrose, der Morbus Dupuytren und das Karpaltunnelsyndrom. Nach einer umfassenden Anamnese ist die konservative Therapie die Behandlung der ersten Wahl. Dazu gehören Orthesenversorgung, Infiltrationsbehandlungen mit Kortikoidpräparaten, Krankengymnastik und Ergotherapie.

Hände
Weitere Facharztgruppen

Heilmitteltherapie nach intensivmedizinischer Beatmung

Nach einer mechanischen Beatmung auf der Intensivstation tritt häufig eine Postextubationsdysphagie (PED) auf. Dies ist eine Schluckstörung, die rechtzeitig erkannt und behandelt werden sollte, um eine längere Liegezeit oder das Sterberisiko zu reduzieren. Warum diese Störung auftritt, ist noch nicht abschließend geklärt. Studien zeigen, dass unter anderem ein durch den …

Heilmitteltherapie nach intensivmedizinischer Beatmung

Indikation Atypischer Autismus

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Diagnose Atypischer Autismus in die bundesweit geltende Diagnoseliste zum langfristigen Heilmittelbedarf (Anlage 2 zur Heilmittel-Richtlinie) aufgenommen. Sie enthält alle verordnungsfähigen ICD-10-Codes mit den jeweiligen Diagnosegruppen des Heilmittelkatalogs (HMK) für den langfristigen Heilmittelbedarf (LHB) nach § 32 Abs. 1a SGB V. Dadurch gelten Verordnungen (VO) …

Neurologen

„Essener Transitionsmodell“ für Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen

In Deutschland leiden fast 40 Prozent der Kinder und Jugendlichen unter einer chronischen Erkrankung. Etwa 14 Prozent von ihnen haben dadurch einen besonderen gesundheitlichen Versorgungsbedarf. Dieser erstreckt sich bis ins Erwachsenenalter, da die Lebenserwartung aufgrund der verbesserten therapeutischen Möglichkeiten stetig steigt. Ein effektiver Informationsaustausch über verschiedene Behandlungsdisziplinen hinweg ist die …

Covid-19-Infektion als Berufskrankheit
Weitere Facharztgruppen

Nach schwerer Corona-Infektion muss Reha schon in der Akutphase starten

Aktuell erkranken immer mehr jüngere Patienten an Covid-19. Sie überleben oft einen schweren Krankheitsverlauf, jedoch häufig nicht ohne weitere schwere Folgen. Es zeigen sich Langzeitsymptome, die zu Einschränkungen von Aktivität und Teilhabe führen. Daher ist ein multiprofessionelles und interdisziplinäres Rehabilitationsteam notwendig, das frühzeitig – bereits auf der Intensivstation – mit …

Covid-19-Infektion als Berufskrankheit
Alle Fachrichtungen

Erste vereinheitlichte S2k-Leitlinie zur Harninkontinenz der Frau

Die erste S2k-Leitlinie Harninkontinenz der Frau soll alle wissenschaftlich relevanten Informationen zur Belastungsinkontinenz und Überaktiven Blase/Dranginkontinenz bündeln, die bislang in getrennten Leitlinien dargestellt wurden, teilt die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Gebursthilfe (DGGG) mit. Zur konservativen Therapie gehören einfache klinische Maßnahmen, lebensstilbezogene Interventionen, wie Koffeeinreduktion, körperliche Aktivität, Gewichtsreduktion, sowie individuelle …

Erste vereinheitlichte S2k-Leitlinie zur Harninkontinenz der Frau