up|unternehmen praxis

Glosse

Vom Flügel zur Schiene

Wenn man genau hinschaut, kann man von der Natur viel lernen: Wussten Sie zum Beispiel, dass Forscher der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) sich die Flügel einer Libelle als Vorbild für Gelenkschienen genommen haben? Das besondere an den Flügeln dieser Insekten ist, dass sie sowohl stabil als auch beweglich sein müssen. Erreicht wird das durch Stränge aus einem elastischen Protein. Sie erlauben Bewegungsfreiheit, doch wird ein bestimmter Streckungswinkel erreicht, blockieren kleine Stopper auf den Flügeln die Bewegung und verleihen zusätzlich Stabilität.
Vom Flügel zur Schiene
© iStock: Serg_Velusceac

;
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x