up|unternehmen praxis

Krankenkassen droht ein Minus von mehr als 14 Milliarden Euro

Einem Bericht des Berliner Tagesspiegels zufolge droht den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) im laufenden Jahr ein Minus von 14,1 bis 14,6 Milliarden Euro. Der Tagesspiegel beruft sich auf interne Schätzungen der GKV. Grund seien sinkende Beitragseinnahmen wegen Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit sowie zusätzliche Ausgaben beispielsweise für Intensivbetten und Corona-Tests.

1
Schreiben Sie Ihre Meinung

500
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Herr Ralf Hemken

Wofür waren dann die 20 Milliarden Rücklagen?? Waren die nicht… Weiterlesen »