up|unternehmen praxis

Weitere Facharztgruppen

Dysphagie im Alter: Systematisches Screening empfohlen

Schluckstörungen sind gerade im Alter sehr vielfältig und nicht immer offensichtlich. Das gilt insbesondere für die oropharyngeale Dysphagie. Der Autor empfiehlt daher, dass geriatrische Patienten systematisch auf eine Dysphagie gescreent werden.
Dysphagie im Alter: Systematisches Screening empfohlen
© SpringerMedizin

Ein Tool, das speziell auf die Situation älterer Menschen ausgelegt ist, ist das Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG). Es ist einfach anzuwenden, praktikabel und „zeigt gleichzeitig gute Testgütekriterien.“ Bei einem auffälligen Test wird eine logopädische Untersuchung empfohlen. Auch eine endoskopische Untersuchung wird angeraten. Aufgrund der Komplexität kommen zur Therapie restituierende, kompensatorische und adaptive Verfahren infrage. Diese reichen von „der Kostanpassung über verschiedene logopädische Manöver und Trainingsformen bis hin zur Elektrostimulation und zu operativen Behandlungsansätzen.“

Quelle: R. Wirth, Geriatrie-Report, Ausgabe 4/2020 | + kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Umgang mit Dysphagien nach Hirnstamminfarkt aus Sicht der Logopädie

Komplikationen bei Dysphagie mit multiprofessionellem Team vermeiden

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x