up|unternehmen praxis

S3-Leitlinie „Supportive Therapie bei onkologischen PatientInnen“

Im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie erschien erstmals die S3-Leitlinie „Supportive Therapie bei onkologischen PatientInnen“.

Federführend waren die Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin (ASORS) in der Deutschen Krebsgesellschaft, die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) sowie die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO). Die Autoren wollen mit der neuen Leitlinie nach eigenen Angaben die Grundlage für eine deutschlandweite Standardisierung wichtiger Themen bei der fachübergreifenden Behandlung von Komplikationen und Nebenwirkungen der Krebserkrankung und der onkologischen Therapie schaffen.

Mehr unter https://leitlinienprogramm-onkologie.de

Themen, die zu diesem Artikel passen:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x