Foto von älterer Frau bei Dehnübungen

Die neue Nationale Versorgungsleitlinie (NVL) Nicht-spezifischer Kreuzschmerz gibt behandelnden Ärzten und Therapeuten eine wissenschaftlich belegte Handlungsempfehlung für die Therapie solcher Beschwerden. Da rund 85 Prozent aller Menschen in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben unspezifische Rückenschmerzen haben, bietet sich für Heilmittelerbringer hier ein großes Interventionsfeld.

weiterlesen

Seit September ist die neue Leitlinie „Pathogenese, Diagnostik und Behandlung von Redeflussstörungen“ online verfügbar. Im Interview erklärt Dr. Claudia Iven, stellvertretende Bundesvorsitzende des Deutscher Bundesverbands der akademischen Sprachtherapeuten, was in der Leitlinie steht, warum sie sie für gelungen hält und welche Auswirkungen sie auf den Alltag der Therapeuten haben könnte.

weiterlesen

Die Konsultationsfassung der komplett überarbeiteten Leitlinie „Nicht-spezifischer Kreuzschmerz“ steht ab sofort zur Kommentierung im Internet. Interessierte und Experten sind bis zum 29. September eingeladen, die zweite Auflage der Leitlinie kritisch zu lesen und dem Redaktionsteam ihre Kommentare zu schicken.

weiterlesen

In der neuen S3-Leitlinie „Idiopathisches Parkinson-Syndrom“ (IPS), die die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) nach vierjähriger Überarbeitung kürzlich vorgestellt hat, werden erstmals alternative Therapieansätze wie Heilmittel bewertet.

weiterlesen

Bei Patienten mit leichter bis moderater Demenz helfen kognitive Therapien.Die Wirksamkeit alltagsnaher kognitiver Stimulation, individuell angepasster Ergotherapie oder gezielter körperlicher Aktivitäten möglichst im häuslichen Bereich sei klar nachgewiesen, erklärten die Experten bei der Vorstellung der neu überarbeiteten S 3-Leitlinie „Demenzen“.

weiterlesen