Leitlinie

up|unternehmen praxis

Leitlinie

S2k-Leitlinie „Harninkontinenz bei geriatrischen Patienten“ aktualisiert

Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) ist die Leitlinie „Harninkontinenz bei geriatrischen Patienten – Diagnostik und Therapie“ zum dritten Mal umfassend aktualisiert und jetzt auf S2k-Niveau veröffentlicht worden. Es seien wichtige neue Handlungsempfehlungen erarbeitet worden, die insbesondere bei hochaltrigen Patientinnen und Patienten zu mehr Lebensqualität führen können, erklärte …

S1-Leitlinie „Chronischer nicht tumorbedingter Schmerz“ aktualisiert

Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) wurde kürzlich die S1-Leitlinie „Chronischer nicht tumorbedingter Schmerz“ aktualisiert. Laut DEGAM sei die Behandlung von chronischen Schmerzen anspruchsvoll, da es vielschichtige Gründe gäbe oder oftmals auch keine organische Ursache gefunden würde. Die neue S1-Leitlinie kann auf der AWMF-Website unter der Registernummer 053 …

Drei neue Leitlinien aktualisiert

Unter Mitwirkung des Deutschen Verbandes für Ergotherapie (DVE) sind kürzlich drei neue Leitlinien aktualisiert worden: Die S3-Leitlinie „Versorgung peripherer Nervenverletzungen“, die S2e-Leitlinie „Diagnostik und Therapie von Aufmerksamkeitsstörungen bei neurologischen Erkrankungen im Erwachsenenalter“ sowie die S2k-Leiltinie „Diagnose und Therapie der Multiplen Sklerose, Neuromyelitis Optica Spektrum und MOG-IgG-assoziierte Erkrankungen“.

Der Heilmittelkatalog wird überschaubarer

Neue S3-Leitlinie Demenzen erschienen

Etwa 1,6 Millionen Menschen in Deutschland sind an Demenz erkrankt. Ihnen die optimale Versorgung zu ermöglichen, ist das Ziel der kürzlich erschienenen neuen S3-Leitlinie Demenzen. Die neue Leitlinie, die unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) und der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) erarbeitet …

Schlaganfallbehandlung im Team

WHO veröffentlicht erstmals Leitlinie zu chronischen Kreuzschmerzen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat erstmals eine Leitlinie für die Behandlung chronischer Kreuzschmerzen in der Primär- und Gemeinschaftsversorgung veröffentlicht, Darin werden Maßnahmen aufgelistet, die laut WHO empfehlenswert sind, aber auch solche, die nicht angewendet werden sollten.

WHO veröffentlicht erstmals Leitlinie zu chronischen Kreuzschmerzen

S3-Leitlinie zu Lokaltherapie chronischer Wunden ab sofort online

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) hat die S3-Leitlinie zum Thema „Lokaltherapie schwerheilender und/oder chronischer Wunden aufgrund von peripherer arterieller Verschlusskrankheit, Diabetes mellitus oder chronischer venöser Insuffizienz“ zu seinem Register hinzugefügt.

S3-Leitlinie Osteoporose vollständig überarbeitet

Unter Federführung des Dachverbandes Osteologie ist kürzlich die neue S3-Leitlinie „Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Osteoporose bei post­menopausalen Frauen und bei Männern ab dem 50. Lebensjahr“vollständig überarbeitet worden. In der Leitlinie werden 100 Empfehlungen ausgesprochen, u.a. sollten bei funktionellen Einschränkungen Maßnahmen zur Verbesserung der Muskelkraft und Gangkoordination wie Physiotherapie angeboten werden.

PEDro – die Datenbank für Physiotherapeuten

Schon seit über 23 Jahren stellt die Website PEDro Informationen für physiotherapeutische Praxen bereit. Sie ist eine frei zugängliche Datenbank, die über 58.000 klinische Studien, Reviews und Leitlinien zu physiotherapeutischen Interventionen enthält. Ihren Sitz hat das gemeinnützige Unternehmen, das durch Industriepartner, Förderstellen und Spenden von Organisationen finanziell unterstützt wird, im …

S2k-Leitlinie „Chorea/Morbus Huntington“ empfiehlt Heilmittel

Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) wurde kürzlich die S2k-Leitlinie „Chorea/Morbus Huntington“ überarbeitet. Eine kausale Therapie für die Huntington-Erkrankung ist den Autoren zufolge bislang nicht verfügbar. Neben einer medikamentösen Behandlung empfiehlt die Leitlinie auch Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie. Die aktuelle Leitlinie kann auf der AWMF-Website unter der Registernummer …

Neue S2e-Leitlinie zum „Post-Intensive-Care-Syndrom“ richtet sich auch an Therapeuten

Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) wurde erstmals eine S2e-Leitlinie zum sogenannten „Post-Intensive-Care- Syndrom“ (PICS) veröffentlicht. Neben neurorehabilitativ Tätigen aus Medizin und Pflege richtet sie sich auch ausdrücklich an Physio-, Ergotherapeut:innen und Logopäd:innen.

Update der Leitlinie zu invasiven Parkinson-Therapien

Eine Aktualisierung der Leitlinie für die Behandlung der Parkinson Erkrankung fasst den aktuellen Stand bei invasiven Parkinson-Therapien zusammen. Wie die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) mitteilte, wurde das Update der European Academy of Neurology (EAN) und der Movement Disorder Society (MDS) kürzlich im European Journal of Neurology veröffentlicht.

Neue S2k-Leitlinie zur Bewegungstherapie in der Kinderonkologie

Unter Federführung der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) ist kürzlich erstmals eine S2k-Leitlinie „Bewegungsförderung und Bewegungstherapie in der pädiatrischen Onkologie“ erschienen. Dabei messen die Autoren bewegungstherapeutischen und bewegungsfördernden Angeboten in der Kinderonkologie in Deutschland eine zunehmende Bedeutung bei.

Erste S2k-Leitlinie Harninkontinenz der Frau veröffentlicht

Etwa jede dritte Frau leidet unter Harninkontinenz. Sie gehört damit zu den häufigsten Krankheitsbildern in der Gynäkologie. Zur Vereinheitlichung der Behandlung wurde nun unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) die erste S2k-Leitlinie Harninkontinenz der Frau veröffentlicht.

S1-Leitlinie „Neurologische Manifestationen bei Covid-19“ aktualisiert

Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) ist kürzlich die S1-Leitlinie „Neurologische Manifestationen bei Covid-19“ aktualisiert und erweitert worden.

Bis 17. Februar: Patientenleitlinie COPD steht online zur Konsultation bereit

Auf der Website patienteninformation.de finden Betroffene und Interessierte die Konsultationsfassung der Patientenleitlinie COPD. Noch bis zum 17. Februar 2022 können sie die Leitlinie dort lesen und kommentieren. Dazu steht ein Fragebogen bereit.

Teile der „Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) COPD“ überarbeitet

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) teilt mit, dass in der 2. Auflage der „Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) COPD“ einzelne Kapitel aktualisiert wurden. Dabei handelt es sich unter anderem um die Teile „Nicht-medikamentöse Therapie“, „Medizinische Rehabilitation“ und „Versorgungskoordination“. Weitere Kapitel sollen folgen.

Erste S3-Leitlinie zur Komplementärmedizin in der Onkologie

Experten verschiedener Fachgesellschaften haben erstmals eine S3-Leitlinie „Komplementärmedizin in der Behandlung onkologischer PatientInnen“ erarbeitet. Auf über 600 Seiten werden die wichtigsten zur komplementären und alternativen Medizin zählenden Methoden, Verfahren und Substanzen zur Krebsbehandlung beleuchtet. Die Leitlinie soll für alle in der Onkologie Tätigen ein präzises Nachschlagewerk darstellen, das dabei hilft, …

Neue S1-Leitlinie zu Langzeitfolgen von Covid-19

Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie (DGP) ist kürzlich die neue S1-Leitlinie Post-COVID/Long-COVID erschienen. Sie dient als klinisch-praktischer Leitfaden bei den spezifischen Symptomen der Langzeitfolgen von Covid-19 und liefert „diagnostisch-therapeutische Orientierung auf dem Boden einer sehr häufig noch begrenzten Datenlage“, wie es in der Leitlinie heißt.

Neue Nationale VersorgungsLeitlinie Diabetes erschienen

Die 2. Auflage der Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) Typ-2-Diabetes ist kürzlich erschienen. Dabei handelt es sich um eine Teilpublikation der Langfassung mit den Kapiteln „Medikamentöse Therapie des Glukosestoffwechsels“ und „Partizipative Entscheidungsfindung und Teilhabe in allen relevanten Lebensbereichen“. Weitere Kapitel zu Diagnostik, nichtmedikamentöse Therapie und Folgeerkrankungen folgen. Die Leitlinie ist kostenfrei auf …

S2e-Leitlinie zur Therapie des ischämischen Schlaganfalls aktualisiert

Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) ist kürzlich die S2e-Leitlinie zur Akuttherapie des ischämischen Schlaganfalls aktualisiert worden. Sie gibt klare Empfehlungen zum genauen Vorgehen nach einem Schlaganfall, auch in speziellen Situationen. Neu sind u.a. die Aspekte des Post-Stroke-Delirs oder der kardiovaskulären Diagnostik sowie …