Heilmittelrichtlinie

up|unternehmen praxis

Heilmittelrichtlinie

Lasst uns endlich (be)handeln

Therapeuten, die ihre Patienten medizinisch sinnvoll behandeln wollen, müssen Tag für Tag überlegen, wie sie das Korsett an unsinnigen Verordnungsregeln umgehen können. Die GKV-Bürokratie und uninformierte Ärzte begrenzen die Möglichkeiten, Patienten angemessen zu versorgen. Höchste Zeit, der Heilmitteltherapie den Raum zu geben, den sie braucht, um zu wirken. Viele tausend …

Erweiterter Entwurf zur Neufassung der Heilmittel-Richtlinie: G-BA hat zügig gearbeitet, schießt aber mit neuer Anlage 3 über das Ziel hinaus

Der G-BA hat den Verbänden den Entwurf zur erweiterten Neufassung der HeilM-RL zur Stellungnahme vorgelegt. Damit werden die durch Gesetzgebung (TSVG) notwendigen redaktionellen Änderungen zügig umgesetzt. Allerdings gibt es im Entwurf eine neue Anlage 3 zur Änderung von Heilmittelverordnungen, die teilweise hinter aktuelle Vereinbarungen zurückfällt und definitiv nicht zum Regelungsbereich …

Themenschwerpunkt Heilmittel-Richtlinie: Konzeptpapier der KBV – Fehler, fehlende Belege und falsche Folgerungen

Unter der Überschrift „Evidenz, Einfachheit, prospektive Behandlungsdauer (EEP)“ haben führende Ärztefunktionäre und Mitarbeiter der Kassenärztlichen Bundesvereinigung ein Konzeptpapier zur Reform der Heilmittel-Richtlinie vorgelegt. Doch das Papier ist an vielen Stellen fehlerhaft, Behauptungen werden nicht belegt und die Schlussfolgerungen der Ärztefunktionäre sind falsch.

Themenschwerpunkt Heilmittel-Richtlinie: Ärztehonorare sichern auf Kosten der Patienten

Die Heilmittel-Richtlinie ist nach Ansicht der KBV ein Symbol „einer arzt- und patientenfernen Überbürokratisierung geworden.“ Mit dieser Begründung beginnt die KBV ein Konzeptpapier zur Reform der Heilmittel-Richtlinie. Doch in Wirklichkeit geht es gar nicht um Bürokratie, sondern darum, eigene Versäumnisse zu kaschieren. Ein Kommentar von Ralf Buchner © oliverel – …

Themenschwerpunkt Heilmittel-Richtlinie: Welche Qualifikation braucht man, um die Heilmittel-Richtlinie zu reformieren?

Wenn ich mir das Konzeptpapier der KBV zur Reform der Heilmittel-Richtlinie durchlese, wird mir schon ein bisschen mulmig. Denn das in diesem Papier dokumentierte Unwissen um die Details der Entstehung und Umsetzung der Heilmittel-Richtlinie lässt für eine zukünftige Reform Schlimmes ahnen. Ein Kommentar von Ralf Buchner

Korrektur zu Zahnarzt-Verordnungen: Spezifizierung bei Thermotherapie nicht zwingend notwendig

In der Juliausgabe von up|unternehmen praxis haben wir über den zahnärztlichen Verordnungsvordruck berichtet. In diesem Zusammenhang gaben wir einen Verordnungstipp: Es sei empfehlenswert, die Thermotherapie durch den Zahnarzt spezifizieren zu lassen, um nicht nur die günstigste Form abrechnen zu können. iStock: FatCamera

Zahnarzt behandelt ältere Frau

Krankenkassen handhaben Genehmigungsverfahren für Zahnarzt-Verordnungen außerhalb des Regelfalls unterschiedlich

Therapeuten müssen sich auf uneinheitliche Regeln für zahnärztliche Verordnungen außerhalb des Regelfalls einstellen. Erste Krankenkassen haben Heilmittelverbände darüber informiert, dass sie auf Genehmigungsverfahren verzichten, andere werden darauf bestehen. iStock: bluecinema

Foto von Zahnarzt-Instrumenten

„Die Zahnärzte-Heilmittel-Richtlinie gibt vielen den Anstoß, sich erneut mit der Verordnung von Heilmitteln auseinanderzusetzen“

Martin Hendges, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) und Christian Nobmann, Leiter der Abteilung Koordination Gemeinsamer Bundesausschuss der KZBV, im Interview mit Ralf Buchner über die den Start der Zahnärzte-Heilmittel-Richtlinie

Foto von Interview Ralf Buchner mit Martin Hendges und Christian Nobmann, KZBV

Heilmittel-Richtlinie für Zahnärzte: Alles wie gehabt und einfacher als gedacht

Zahnärzte können sich nun an klaren Regeln orientieren, wenn sie Physiotherapie und Logopädie verordnen: Zum 1. Juli 2017 gilt die neue Heilmittel-Richtlinie für Zahnärzte (HeilM-RL ZÄ). Keine Richtgrößen oder sonstige Budgets stehen der bedarfsgerechten Verordnung von Heilmitteln im Weg. Jetzt müssen Zahnärzte und Therapeuten nur gut zusammenarbeiten, um ihre Patienten …

Übergangsregelung für zahnärztliche Verordnungen der AOK

Wie erwartet haben jetzt alle AOKen die Heilmittelerbringer darüber informiert, dass es für zahnärztliche Verordnung auf Muster 16 eine Übergangsfrist geben wird. Sollte also ein Zahnarzt nach dem 1. Juli die neuen Verordnungsvordrucke noch nicht nutzen, können Therapiepraxen auch „alte“ VO-Formulare annehmen, wenn die notwendigen Daten auf der Verordnung stehen. …

Häufige Fragen zur Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte

Eine neue Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL ZÄ) wirft neue, aber auch einige altbekannte Fragen auf. Hier alle wichtigen Fragen mit Antwort für Sie in der Übersicht: iStock: DigtialStorm

Illustration von Menschen, die auf riesige leuchtende Glühbirne blicken

Rahmenempfehlungen gelten auch für die neuen zahnärztlichen Verordnungen

Die Rahmenempfehlungen zwischen GKV-Spitzenverband und den Heilmittelverbänden sind allesamt so alt, dass sie die Heilmittelrichtlinie Zahnärzte noch nicht ausdrücklich berücksichtigen. Der GKV-Spitzenverband hat jetzt auf Nachfrage mitgeteilt, dass die anwendbaren Regelungen der Rahmenempfehlungen auch für die neuen Zahnarzt-Heilmittelverordnungen gelten. iStock: hoozone

Foto von junger Frau im Zahnartstuhl mit zahnarzt

Heilmittel-Richtlinie für Zahnärzte tritt am 1. Juli 2017 in Kraft

Die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) verabschiedete Heilmittel-Richtlinie für Zahnärzte ist jetzt im Bundesanzeiger veröffentlicht worden und tritt damit wie geplant zum 1. Juli 2017 in Kraft.

G-BA beschließt: Jetzt sind auch Lymphödeme ab Stadium II extrabudgetär

In seiner öffentlichen Sitzung am 16. März 2017 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen, die Anlage 2 der Heilmittel-Richtlinie zu ergänzen. G-BA

Praktisch und schnell: HMK und ICD-10 auf dem Smartphone nutzen

Zum 1. Januar 2017 gilt die überarbeitete Heilmittel-Richtlinie mit den neuen Regeln zum langfristigen Heilmittelbedarf. Dabei spielen die Diagnosen nach ICD-10-Code eine immer größere Rolle. Beim „Übersetzen“ der Codes in Klartext und beim Suchen nach der richtigen Diagnosengruppe im Heilmittel-Katalog hilft jetzt die HMK-App der Firma Buchner.

Verordnungsbürokratie sorgt für Sicherheit und Mehrumsatz

Ein Kommentar von Ralf Buchner Mit der HeilM-RL ZÄ (Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte) sind die Zahnärzte in der bürokratischen Welt der Heilmittel-Verordnungen angekommen. Sie ist eine mehr oder weniger genaue Kopie der bestehenden Heilmittel-Richtlinie. Damit gelten für Heilmittel-Verordnungen durch Zahnärzte und Kieferorthopäden künftig die gleichen Rahmenbedingungen wie für alle anderen Heilmittel-Verordnungen auch. …

Ab Juli 2017 können Zahnärzte leichter Heilmittel verordnen

Für die Kassenzahnärzte gibt es künftig eine eigene Heilmittel-Richtlinie mit eigenem Heilmittel-Katalog. Das beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Donnerstag, 15. Dezember in Berlin. Damit sollen sich bestehende Rechtsunsicherheiten für Zahnärzte bei der Heilmittelverordnung vermutlich ab dem 1. Juli 2017 erledigt haben. iStock, zlikovec

2017 | Das ändert sich

Die Änderung der Heilmittel-Richtlinie, der ICD-10 und einige Gesetzesänderungen bedeuten für Patienten, Therapeuten und die verordnenden Ärzte einige Veränderungen im kommenden Jahr 2017. Wir haben für Sie alle bekannten Änderungen mit einen Schwerpunkt in der Dezemberausgabe von up  zusammengestellt und illustriert. Das kann man zum Nachschlagen oder zu Schulungszwecken an …

Praxisbesonderheiten heißen jetzt „Besondere Verordnungsbedarfe“ (BVB)

Die Liste mit den Diagnosen, für die ein Arzt ab der Erstverordnung extrabudgetär Heilmittel verordnen kann, heißt ab dem 1. Januar 2017 „Besondere Verordnungsbedarfe“. Sie ersetzt damit die bisherige Liste der Praxisbesonderheiten. Zusätzlich können die KVen auf Landesebene regionale besondere Verordnungsbedarfe vereinbaren, die dann ebenfalls extrabudgetär sind.

G-BA beschließt Regelung zum langfristigen Heilmittelbedarf

Diagnosenliste in HeilM-RL aufgenommen Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag in Berlin die langfristige Verordnungsmöglichkeit von Heilmitteln neu geregelt. G-BA