Privatpraxis

up|unternehmen praxis

Privatpraxis

Stabile Mitte – Physiotherapeutin erfolgreich mit Privatpraxis für Beckenbodentherapie

„Du willst was? Das ist doch zum Scheitern verurteilt!“ So reagierten viele in Franziska Liesners Umfeld, als die Physiotherapeutin 1998 begann, sich auf die Beckenbodentherapie zu spezialisieren. Doch das Gegenteil trat ein. Vor zwei Jahren gründete sie dann sogar eine eigene Privatpraxis in Hamburg Eppendorf.  Ihr Konzept „Stabile Mitte“ ist …

Fit für Babybauch und Wehen: Physiotherapeutin betreut Schwangere mit eigenem Behandlungskonzept

Hurra, ich bin schwanger! In dieses Glücksgefühl mischen sich mit wachsendem Bauch leider oft auch Beschwerden in Halswirbelsäule, Schulter, Rücken oder Kreuzdarmbeingelenk (Lendenbereich) hinein. Das muss nicht sein, behauptet die Regensburger Physiotherapeutin Claudia Domke. 80 Prozent aller Gesundheitsprobleme werdender Mütter seien orthopädisch bedingt. Mit ihrem eigenen „Dock On®“-Behandlungskonzept, das auf …

Neuromotorische Sprach- und Entwicklungstherapie für Kinder

Die werdenden Eltern aktiv zu begleiten und dem Kind einen bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen ‒ das ist das Ziel der Logopädin Valbona Ava Levin. Darum hat sie sich zur Lerntherapeutin nach PäPKi® weiterbilden lassen. Diese Entwicklungs- und Lerntherapie basiert auf einem ganzheitlichen Förderkonzept für Kinder mit Lernschwierigkeiten und …

Download der Woche KW 28-2014:

Wer plant, seine Kassenzulassung zurückzugeben, sollte sich das vorher ganz genau ausrechnen.

Denken Sie an die Verjährungsfristen von Honorarrechnungen aus 2010!

Gemäß § 195 BGB verfallen ausstehende Rechnungen aus dem Jahr 2010 zum 31. Dezember diesen Jahres. Das sollten Sie wissen:

Abrechnungstipp: Privatrezept

Probleme bei der Abrechnung haben Heilmittelmittelerbringer nicht nur bei der Zusammenarbeit mit gesetzlichen Krankenkassen. Auch Patienten von privaten Krankenversicherungen bieten mögliches Konfliktpotenzial. Insbesondere wenn auch noch die neuen Regelungen über den Basistarif der PKV berücksichtigt werden müssen. Wer die Regelungen kennt und sich gut vorbereitet, kann zeit- und nervenraubende Diskussionen …

Schwerpunktthema „So geht Privatpraxis“

Wenn Praxischefs ihre Kassenzulassung zurückgeben und nur noch Privatpatienten behandeln, gibt es dafür viele gute Gründe. In unserem Schwerpunktthema geben wir Antworten auf die Frage: Wie steige ich um? Was muss ich dabei beachten? Was darf ich ohne meine Zulassung tun und was nicht?

„Nie mehr im Akkord Rezepte abarbeiten!“

Irgendwann wurde das unbefriedigende Gefühl bei Jörg Spriewald in seiner Arbeit als angestellter Physiotherapeut immer größer. Dass Rezepte offenbar wichtiger sind als die Patienten, störte ihn zunehmend. Er zog die Konsequenzen und eröffnete 2006 im nordrhein-westfälischen Bergisch Gladbach seine eigene Praxis - als reine Privatpraxis.

Interview: „Rechtlich gesehen geht Privatpraxis ganz einfach“

Soll ich meine Kassenzulassung zurückgeben und nur noch Privatpatienten behandeln? Diese Fragen stellen sich in der derzeitigen Situation der Gesetzlichen Krankenkassen viele Praxischefs. Wer den Schritt gehen möchte, muss einige wenige rechtliche Aspekte beachten. Jenny Werner fragte für up bei dem Rechtsanwalt Stefan Genge nach.

Übergang zur Privatpraxis fachlich begründen

Der Übergang von der Kassen- zur reinen Privatpraxis will nicht nur in wirtschaftlicher und rechtlicher Hinsicht gut geplant werden. Auch Patienten und Ärzte müssen „richtig“ informiert werden. Das gelingt am besten mit einer therapeutisch fachlichen Argumentation.

Rechnet sich der Ausstieg?

Wer plant, seine Kassenzulassung zurück zu geben, sollte sich das vorher ganz genau ausrechnen. Dazu haben wir für Sie eine Kalkulationstabelle vorbereitet. Mit dieser können Sie berechnen, ob Sie sich einen Ausstieg leisten können oder nicht.