up|unternehmen praxis

Die Pflege in Deutschland bekommt eine starke Stimme in der Politik

Mit der Berufung von Andreas Westerfellhaus zum neuen Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung bekommt die Pflege in Deutschland eine starke Stimme in Berlin. „Ich hoffe, dass ich dazu beitragen kann, dass die Sicht der Profession der Pflegenden sehr viel direkter einfließt“, sagte Westerfellhaus gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Er wird seine Tätigkeit voraussichtlich Mitte April aufnehmen.
Die Pflege in Deutschland bekommt eine starke Stimme in der Politik
© Fotolia: dominik diesing

Der aus NRW stammende 61-Jährige war von 2009 bis 2017 Präsident des Deutschen Pflegerates. Er fordert, die Ausbildung müsse gestärkt, Bürokratie abgebaut und politische Rahmenbedingungen weiter verbessert werden. Ziele, die auch die Heilmittelerbringer teilen. Und wer weiß, vielleicht gibt es auch irgendwann einen Therapeuten als Bevollmächtigten der Bundesregierung…

Themen, die zu diesem Artikel passen:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x