up|unternehmen praxis

Coronavirus könnte zu Schlaganfällen und Psychosen führen

Einer britischen Studie zufolge kann das Coronavirus auch das Gehirn angreifen. Eine erste landesweite Überwachungsstudie der Universität Liverpool beschreibt eine Reihe von neurologischen und psychiatrischen Komplikationen, die mit COVID-19 verbunden sein können. Genannt werden Schlaganfall und ein veränderter psychischer Zustand sowie Gehirnentzündung, Psychose und Demenz-ähnliche Symptome. Die Studie wurde kürzlich in der Fachzeitschrift „The Lancet Psychiatry“ veröffentlicht.
© iStock: Tomas Ragina
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x