Forschung

up|unternehmen praxis

Forschung

Zi-Wissenschaftspreis: Arbeiten bis zum 25. August 2024 einreichen

Auch 2024 wird das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) wieder einen Wissenschaftspreis zur Förderung der Erforschung regionaler Unterschiede in der Gesundheitsversorgung ausschreiben. Einsendeschluss für die Publikationen ist der 25. August 2024. Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert und wird voraussichtlich zum Jahresende 2024 verliehen.

Fördergelder

G-BA: Innovationsfonds wird über 2024 hinaus dauerhaft fortgeführt

Mit dem Digital-Gesetz, das am 1. April in Kraft getreten ist, wird der bisher befristete Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) verstetigt. Das teilte der G-BA kürzlich mit. Die Bundesregierung hat damit ein wichtiges Instrument der Forschungsförderung im Gesundheitsbereich langfristig etabliert. Er wird mit einem Fördervolumen von jährlich 200 Millionen Euro …

G-BA: Innovationsfonds wird über 2024 hinaus dauerhaft fortgeführt

UKE: Junge Menschen mit Seltenen Erkrankungen für Studie gesucht

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sucht für eine Studie Eltern von Kindern und Jugendlichen mit einer Seltenen Erkrankung (SE) sowie betroffene junge Erwachsene ab 14 Jahren, die sich zu einem Telefon-Interview bereit erklären. Ziel des Forschungsprojekts „COORDINATE-RD“ ist es, die Versorgungskoordination von Kindern und Jugendlichen mit SE besser zu verstehen und ihre …

UKE: Junge Menschen mit Seltenen Erkrankungen für Studie gesucht

ALS-Patienten und Angehörige für Studie gesucht

Patientinnen und Patienten mit Amyotropher Lateralsklerose (ALS) sowie ihre Angehörigen werden für eine Pilotstudie gesucht, die das Ziel verfolgt, die Lebensqualität von ALS-Betroffenen zu verbessern. Betreut wird die Studie “potentiALS“ von der Universität und dem Universitätsklinikum in Leipzig. Sie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Physiotherapeuten, Logopädinnen und …

ALS-Patienten und Angehörige für Studie gesucht

Studie: Wirksamkeit von Physiotherapie bei Skoliose weiter erforschen

Skoliose ist eine Erkrankung, die eine dreidimensionale Krümmung der Wirbelsäule verursacht. Häufigste Form ist die idiopathische Skoliose, deren Ursache unbekannt ist. Sie tritt vorwiegend im Wachstumsalter auf und kann sich in dieser Zeit noch verstärken. Ob therapeutische Übungen das Fortschreiten der Erkrankung beeinflussen, hat eine Studie untersucht, die kürzlich in …

Neolexon Aphasie-App dauerhaft in DiGA-Verzeichnis aufgenommen

Als erste Logopädie-App ist die neolexon Aphasie-App in das Verzeichnis Digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA) aufgenommen worden und bleibt somit für alle gesetzlich Versicherten kostenlos. Die App, die vor zehn Jahren entwickelt wurde (up berichtete in 1/2019) hilft Betroffenen nachweislich dabei, ihre sprachlichen Fähigkeiten (Sprechen, Verstehen, Lesen und Schreiben) nach einer Hirnschädigung …

Wenn plötzlich die Worte fehlen: Sprachtherapeutinnen entwickeln App für Sprachtraining nach Schlaganfall

ETH: Roboter-Hand mit Knochen, Bändern und Sehnen aus 3D-Drucker

Ein Forscherteam aus der Schweiz und den USA hat einen 3D-Drucker entwickelt, der erstmals langsam härtende Kunststoffe verarbeiten kann. Damit ist es möglich, auch menschenähnliche Strukturen herzustellen, was der Soft-Robotik gänzlich neue Möglichkeiten eröffnet.

ETH: Roboter-Hand mit Knochen, Bändern und Sehnen aus 3D-Drucker

Schulterluxation: Beratung ebenso effektiv wie Physiotherapie

Eine Schulterluxation ist eine häufige Sportverletzung. Betroffen sind zum einen junge Männer zwischen 16 und 20 Jahren, aber auch Menschen zwischen 61 und 70 Jahren, vorrangig Frauen nach einem Sturz. Nach einer Ruhigstellung der Schulter wird meistens eine Physiotherapie verordnet. Dabei kann schon eine einzige Unterweisung durch Physiotherapeuten mit anschließenden …

Schulterluxation: Beratung ebenso effektiv wie Physiotherapie

Stiftung fördert Physiotherapie-Forschungsprojekte mit 15.000 Euro

Auch in diesem Jahr stellt die ZVK-Stiftung zur Förderung von Forschung und Evaluation in der Physiotherapie Fördermittel von insgesamt 15.000 Euro für Forschungs- und Evaluationsprojekte bereit. Die Antragsfrist endet am 29. Februar 2024.

DFG fördert Forschungsprojekt zur „Musikerphysiotherapie“

Erstmals unterstützt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gezielt die Forschung an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) und Fachhochschulen (FH). Als eine der ersten HAWs wird die Hochschule Osnabrück von der DFG mit einem der insgesamt zehn sogenannten Forschungsimpulsen (FIP) gefördert. Projektziele seien die Verbesserung der Gesundheit von Berufsmusiker:innen sowie der Aufbau …

DFG fördert Forschungsprojekt zur „Musikerphysiotherapie“

25. Würzburger Aphasie-Tage vom 15. bis 17. März 2024

Pünktlich zum 25. Jubiläum finden die Würzburger Aphasie-Tage vom 15. bis 17. März 2024 wieder als Präsenzveranstaltung statt. Die Tagung des Zentrums für Aphasie & Schlaganfall Unterfranken (AZU) in der Julius-Maximilians-Universität Würzburg wendet sich mit ihren Workshop- und Vortragsangeboten an Fachkräfte wie Therapeutinnen und Therapeuten, sowie an Betroffene und Angehörige. …

„Es steht außer Zweifel, dass es Veränderungen geben muss und auch geben wird“

Ausschreibung: Forschungspreis und Förderpreise im Bereich Neurorehabilitation

Die Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin verleiht 2024 zum siebten Mal einen Forschungspreis im Bereich Neurorehabilitation. Ausgezeichnet werden soll eine aktuelle wissenschaftliche Forschungsarbeit im Bereich der neurologischen Rehabilitation von Menschen mit Schädigungen des zentralen Nervensystems. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2024.

Ausschreibung: Forschungspreis und Förderpreise im Bereich Neurorehabilitation

Schlaf- und Spiellieder fördern das Sprachvermögen bei Kindern

Das Vorsingen von Schlaf- und Spielliedern scheint das Sprachvermögen bei Kleinkindern zu fördern. Besonders Spiellieder, die bei Babys rhythmische Bewegungen auslösen, scheinen sich positiv auf die Größe des Wortschatzes auszuwirken. Das hat ein internationales Forschungsteam der Universität Wien in Zusammenarbeit mit der University of East London herausgefunden. Ihre Ergebnisse wurden …

Kinder sind unsere Zukunft

10 Gründe, warum nur eine Vollakademisierung die Therapieberufe zukunftsfähig macht

Die Ausbildung in den Therapieberufen muss reformiert werden. Darin sind sich alle Beteiligten einig – auch die Politik. Allerdings plant Bundesgesundheitsminister Lauterbach nur eine Teilakademisierung. Warum das nicht reicht, um den Beruf und die ambulante Patientenversorgung zukunftsfähig zu machen, zeigen die folgenden zehn Argumente:

Kostenfreie Online-Veranstaltung zu „Ethik in der Physiotherapie“

Im Rahmen der Online-Veranstaltungsreihe „Auf den Punkt! Treffpunkt Wissenschaft“ geht es am 24. Oktober 2023 von 18.30 bis 19.30 Uhr um das Thema „Ethik in der Physiotherapie“. Es werden verschiedene Fallbeispiele gezeigt, mithilfe derer über ethische Spannungsfelder, häufige Konflikte in Praxis und Forschung diskutiert werden soll. Außerdem geht es darum, …

Forschungssymposium Neurologie am 14. und 15. September 2023

„Wechselwirkungen. Neurologische Rehabilitation zwischen Forschung und Anwendung“ lautet das Thema des 4. Forschungssymposiums der Fürst Donnersmarck-Stiftung. Es findet am 14. und 15. September 2023 in Berlin statt.

Hoffnungsvolle Therapieansätze zur MS-Behandlung

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat auf Fortschritte in der Behandlung von Multipler Sklerose (MS) hingewiesen. Die Pathomechanismen der Erkrankung würden immer besser verstanden, heißt es in einer DGN-Mitteilung. Hoffnung auf innovative Therapieoptionen machen aktuell besonders zwei Studien aus Deutschland.

Neue Studie zeigt schlechtere Versorgung von Patientinnen mit pAVK

Menschen mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) werden in Deutschland oft nicht leitliniengerecht behandelt. Dies trifft besonders auf Frauen im fortgeschrittenen Krankheitsstadium zu, wie eine neue Studie zeigt, die kürzlich in der Fachzeitschrift „European Heart Journal“ veröffentlicht wurde. Für die Untersuchung waren AOK-Daten von rund 200.000 Versicherten analysiert worden, die zwischen …

Logopädie als eigenes wissenschaftliches Fach in BMBF-Datenbank

Im Mai 2023 wurde die Logopädie in das Portal Kleine Fächer des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) aufgenommen. Dieses Portal wurde 1997 eingerichtet und soll u. a. dazu dienen, auch die sogenannten Kleinen Fächer in der Hochschullandschaft sichtbar zu machen, heißt es in einer Mitteilung des Deutschen Bundesverbandes für …

Logopädie als eigenes wissenschaftliches Fach in BMBF-Datenbank

Studie: Intensives Gehtraining nach Schlaganfall besser als moderates

Ein intensives Gehtraining kann die Gehfähigkeit nach einem Schlaganfall stärker verbessern als ein moderates. Das ist das Ergebnis einer Studie, die kürzlich in der US-Fachzeitschrift „JAMA Neurology“ veröffentlicht wurde. Die Patienten erreichten im Vergleich zu einem Training mit geringer Intensität eine höhere Gehgeschwindigkeit und schafften auch längere Strecken.