Multiple Sklerose

up|unternehmen praxis

Multiple Sklerose

Multiple Sklerose: App kann manuelle Geschicklichkeit trainieren

Menschen mit Multipler Sklerose (MS) haben im Alltag häufig Probleme mit der manuellen Geschicklichkeit. Mobile Gesundheitslösungen wie Tablet-Apps können dazu beitragen, die Fingerfertigkeit zu trainieren. Das ist das Ergebnis einer Schweizer Pilotstudie, die kürzlich in der Fachzeitschrift „Journal of Medical Internet Research“ (JMIR Publications) veröffentlicht wurde.

Mit Musik fällt MS-Patienten das Gehen leichter

Mit Musik fällt Menschen mit Multipler Sklerose (MS) das Gehen leichter. Einer belgischen Studie zufolge zeigten MS-Patienten dabei eine höhere Motivation und eine geringere Erschöpfung. Die Kombination von Musik und Gehen könnten Bewegungstraining und Bewegungstests für MS-Patienten künftig abwechslungsreicher gestalten, so die Autoren der Studie, die kürzlich in der niederländischen …

Neurologen

Symptome bei fortgeschrittener MS multimodal behandeln

Neurologische Ausfälle wie Lähmungen sowie Schluck- und Sprechstörungen führen bei fortgeschrittener, chronisch progredienter Multiple Sklerose (MS) oft zu beträchtlichen Einschränkungen von Funktion und Lebensqualität. Ein wichtiges Therapieziel sei laut Experten daher, die Unabhängigkeit und Teilhabe des Patienten am gesellschaftlichen Leben zu fördern.

Master in Multiple Sklerose Management

Die Dresden International University (DIU) wird im Frühjahr 2020 eine bislang einzigartige Weiterbildung zum Spezialisten für Multiple Sklerose (MS) anbieten. Der neue berufsbegleitende Masterstudiengang „Multiple Sklerose Management“ der Weiterbildungsuniversität der TU Dresden läuft über vier Semester und richtet sich unter anderem auch an Therapeuten, die sich auf MS spezialisieren wollen, …

Studie: Unterschiedliche Therapieansätze bei MS in Europa

Bei Multipler Sklerose (MS) gibt es eine Vielzahl von physiotherapeutischen Maßnahmen, aber in Europa werden sie regional unterschiedlich angewandt. Das ist das Ergebnis einer Studie, die kürzlich in der US-amerikanischen Datenbank PubMed veröffentlicht wurde.