Foto von Ehepaar an Laptop im Arbeitszimmer

Mehrere neue Urteile lockern die Regeln, nach denen Praxisinhaberinnen ihren Büroraum zuhause von der Steuer absetzen können. Zum einen ist das nun in bestimmten Fällen trotz Büro-Arbeitsplatz in der Praxis möglich. Zum anderen können auch mehrere Personen im Haushalt den vollen Freibetrag für dasselbe Zimmer absetzen.

weiterlesen

Zum 1. Januar 2017 ist der Basiszinssatz von der Deutschen Bundesbank veröffentlicht worden und liegt bei  - 0,88 Prozent. Seit Juli 2016 ist er damit unverändert geblieben. Bereits seit Anfang 2013 weist der Basiszinssatz einen negativen Wert auf.

weiterlesen

Auch im Jahr 2017 werden die Finanzämter sehr genau aufpassen, wie Therapiepraxen mit Kassenführung und Umsatzsteuer umgehen. Formale Fehler ziehen schnell teure „Hinzuschätzungen“ nach sich. Wie Praxisinhaber das vermeiden, erklärt uns Hendrik Gilbers, Steuerberater und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft Selbstständiger Fachberater für das Gesundheitswesen (DGSFG).

weiterlesen

Zum Jahreswechsel 2016/2017 gelten neue Vorschriften für die Aufzeichnungspflichten bei elektronischen Kassensystemen. Davon sind Freiberufler allerdings nur in Ausnahmefällen betroffen. Trotzdem beunruhigen Gerüchte über vermeintlich neue Anforderungen an Kassenbuchführung einige Praxisinhaber. Doch kein Grund zur Sorge: Die Rechtslage ist einfacher als Sie denken.

weiterlesen

Nach dem Vorstellungsgespräch ist klar: Der Bewerber passt nicht so recht ins Team, die Praxisinhaberin wird ihm wohl absagen. Soll sie ihm dennoch die Reisekosten erstatten? Dazu ist sie sogar gesetzlich verpflichtet, sofern sie diejenige war, der den Bewerber zu dem Gespräch eingeladen hat. 

weiterlesen

Parkplätze vor Therapiepraxen sind heiß begehrt. Damit Mitarbeiter bei der Suche nicht mit Patienten konkurrieren müssen, stellen viele Praxisinhaber ihrem Personal entspreche Stellplätze zur Verfügung. Dabei sollten sie die steuerlichen Konsequenzen im Blick haben. Ansonsten drohen bei einer Betriebsprüfung hohe Nachzahlungen.

weiterlesen

Im Juni stellte sich die Deutsche Gesellschaft selbständiger Fachberater für das Gesundheitswesen e. V. (DGSFG) der Öffentlichkeit vor. Mitglieder dieser Gesellschaft sind Steuerberater, die eine 120-stündige Ausbildung durchlaufen haben. Bislang gibt es noch relativ wenige entsprechend zertifizierte Fachberater, ihre Zahl soll aber stetig steigen.

weiterlesen