Das Heilmittel-Informations-System der GKV (GKV-HIS) hat sine Zahlen für das Jahr 2016 veröffentlicht. Wie gehabt unterscheiden sich Art und Anzahl der Verordnungen von Bundesland zu Bundesland erheblich. Ärzte verordneten 2016 deutlich weniger Massage, Wärmetherapie und Kindertherapie, am schlechtesten bezahlt wurden erneut Podologen und Lymphdrainage-Therapeuten.

weiterlesen

Die Daten aus dem Heilmittel-Informations-System der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-HIS) für 2015 sind jetzt veröffentlicht worden und erlauben Rückschlüssen auf die Entwicklung der Heilmittel-Versorgung im vergangenen Jahr in Deutschland.

weiterlesen

4,6 Milliarden Euro wurden in den ersten drei Quartalen 2015 laut Heilmittel-Informations-System der GKV (GKV-HIS) für Heilmittel umgesetzt. Das entspricht fast 250 Millionen Euro mehr für Heilmittel als im Vorjahreszeitraum und damit einem Wachstum von 5,4 Prozent.

weiterlesen
gkv_hisKnapp über drei Milliarden Euro wurden laut Heilmittel-Informations-System der GKV (GKV-HIS) im erste Halbjahr 2015 für Heilmittel umgesetzt. Das ist zwar nur ein geringer Anstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, aber immer noch das umsatzstärkste Halbjahr, das im GKV-HIS je veröffentlicht wurde. weiterlesen
GKV-HISMasseure und medizinische Bademeister sind seit Jahren eine eher vernachlässigte Berufsgruppe. Die klassische Massagetherapie steht unter dem Generalverdacht der „Wunschverordnung“, entsprechend zurückhaltend sind die Ärzte. Die Umsatzentwicklung der Position „Massage“ kennt seit einigen Jahren nur eine Richtung: Abwärts. weiterlesen
GKV_HIS_Q1_2015_FachgruppenwachstumHeilmittel sind auch 2015 voll im Trend: Für das erste Quartal 2015 meldet das Heilmittelinformationssystem der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-HIS) 5,47 Prozent Zuwachs bei den Heilmittelumsätzen im Vergleich zum Vorjahr. Kindertherapie bei Ergotherapeuten und Physiotherapeuten ist leicht rückläufig, ebenso wie Massage und Warmpackungen. Zudem ist dies schon das zweite Quartal in Folge, bei dem die Zuzahlungen deutlich rückläufig sind. Offensichtlich sind Patienten immer öfter davon befreit. weiterlesen
gkv_hisDas Wachstum der Heilmittelausgaben auf fast 6 Milliarden Euro im vergangenen Jahr haben wir bereits vor einiger Zeit gemeldet. Jetzt liegen für 2014 auch die Datenlieferungen aus dem Heilmittel-Informations-System der GKV (GKV-HIS) zur Detailanalyse vor. Dabei zeigen sich deutliche Unterschiede bei regionaler Entwicklung, Preisentwicklung und Fachbereichen. Im ersten Quartal 2015 geht das Umsatzwachstum aller Heilmittelerbringer mit 8,7 Prozent überdurchschnittlich weiter. weiterlesen
gkv_hisDas Heilmittel-Informations-System (HIS) der GKV soll Zahlen bereitstellen, anhand derer sich Verordnungstrends erkennen lassen. Das ist eine schöne Idee, funktioniert allerdings schon seit längerer Zeit nur mit erheblichen Verzögerungen. So liegen erst jetzt die Zahlen aus dem 3. Quartal 2014 vor. Sie zeigen: Das Wachstum hat sich im Vergleich zum ersten Halbjahr klar abgeschwächt, ist aber immer noch deutlich zweistellig. weiterlesen
gkv_hisÜber das GKV-Heilmittel-Informations-System werden Berichte zur Ausgaben- und Verordnungsentwicklung im Heilmittelbereich bereitgestellt, so die offizielle Erläuterung zum GKV-HIS-Projekt. Statt die Zahlen für das dritte Quartal 2014 zu veröffentlichen sind stattdessen die Zahlen für das zweite Quartal 2014 korrigiert worden. weiterlesen
gkv_hisDie für das erste Halbjahr 2014 veröffentlichten Daten des GKV-Heilmittel-Informations-Systems (GKV-HIS) zeigen einen Zuwachs von immer noch rund 13,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an. Damit schwächte sich das starke Umsatzwachstum des ersten Quartals (+15%) nur leicht ab. weiterlesen