up|unternehmen praxis

Impfung mit „höchster Priorität“ auch für Therapeuten möglich

Heilmittelerbringer, die regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, gehören ebenfalls zur Gruppe der Personen, die nach § 2 der Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 einen Anspruch auf „Schutzimpfung mit höchster Priorität“ haben.
Physiotherapeut steht an Behandlungsliege
© iStock: Wavebreakmedia

In der Begründung der Impfverordnung vom 8. Februar 2021 sind die Heilmittelerbringer explizit genannt. Dort heißt es zu § 2, der die Personengruppe mit „höchster Priorität“ definiert: „Zu den Personen, die in den unter Absatz 1 Nummer 2 fallenden Einrichtungen tätig sind, können insbesondere […] im stationären Bereich tätige Prüf- und Begutachtungskräfte der Medizinischen Dienste, Seelsorgerinnen und Seelsorger, Betreuungsrichterinnen und -richter, Fußpflegerinnen und Fußpfleger, Heilmittelerbringer […] zählen.“ Sowie: „Unter Absatz 1 Nummer 3 fallen beispielsweise Mitarbeitende ambulanter Pflegedienste, Heilmittelerbringer sowie Mitarbeitende in der Spezialpflege“.

Hier finden Sie die Impfverordnung mit Begründung.

Außerdem interessant:

Vorrangige Corona-Impfung: Formloses Attest über Vorerkrankung reicht aus

Corona: Israelische Studie zeigt erste Impferfolge

2 Kommentare
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all Kommentare
Agnes Kubica
18.02.2021 12:48

Wenn ich mir die Impfverordnung anschaue, erkenne ich unter §2… Weiterlesen »

Yvonne Millar
19.02.2021 11:08
Antworten an  Agnes Kubica

Liebe Frau Kubica, die Heilmittelerbringer sind in der Begründung zur… Weiterlesen »

2
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x