Physiotherapeuten

up|unternehmen praxis

Physiotherapeuten

Ab Januar 2020: G-BA erleichtert Verordnung von MLD bei Lipödem

Bislang konnte MLD bei Lipödem-Patienten nur dann verordnet werden, wenn zusätzlich ein Lymphödem diagnostiziert wurde. Das hat der G-BA mit einem Änderungsbeschluss zur Neufassung der Heilmittel-Richtlinie am 22.11.2019 geändert. In seiner Stellungnahme zur Neufassung der Heilmittel-Richtlinie im September 2018 hatte der Spitzenverband der Heilmittelerbringer gefordert, das Lipödem als eigenständige Indikation …

Gluteale Tendinopathie: Physiotherapie ist wirksamer als Kortikoid-Injektion

Bei der glutealen Tendinopathie, auch unter Trochanter-Bursitis oder Trochanter-major-Schmerzsyndrom bekannt, besteht die standardmäßige Behandlung aus Injektionen mit Kortikosteroiden in den betroffenen Bereich. Eine Studie der neuseeländischen University of Queensland zeigt nun jedoch, dass sich mit gezielten, angeleiteten Entlastungs- und Kräftigungsübungen insbesondere auf lange Sicht signifikant bessere Ergebnisse erzielen lassen als …

Sportmediziner fordern mehr Prävention in Schul- und Vereinssport

Die Gesellschaft für orthopädisch-traumatologische Sportmedizin (GOTS) hat mehr Präventionsprogramme in Schul- und Vereinssport gefordert. Allein in Deutschland gebe es jährlich rund zwei Millionen Sportverletzungen, davon mehr als 420.000 Sportunfälle an Kitas und Schulen, heißt es in einer Mitteilung. Mit Präventionsprogrammen und adäquat ausgebildeten Trainern könnten viele Sportverletzungen vermieden werden. Fotolia.com: …

„Die Weichen für eine bessere Versorgung von Mukoviszidose-Patienten sind gestellt.“

Physiotherapie bildet einen wichtigen Baustein in der Behandlung von Mukoviszidose. Eine konsequente Atemphysiotherapie hilft, den zähen Schleim, der sich in den Atemwegen der Betroffenen bildet, zu lösen. Auf diese Weise wird Bakterien der Nährboden entzogen – die Häufigkeit von Bronchialinfektionen und Lungenentzündungen nimmt ab. Doch deutschlandweit fehlen Strukturen, die die …

Mukoviszidose: 100 Kilometer zum nächsten Therapeuten

An einem Tag fährt Stefanie Rosenberger gut und gerne mehrere hundert Kilometer mit dem Auto. Als Außendienstmitarbeiterin wäre das völlig normal, als Physiotherapeutin eher nicht. Und dennoch nimmt sie die Strecken auf sich, denn sie weiß: Macht sie es nicht, tut es im näheren Umkreis keiner. In ganz Deutschland mangelt …

Studie: Kortikoid-Injektionen können zu Gelenkschäden führen

Kortikoid-Injektionen ins Knie- oder Hüftgelenk sind möglicherweise riskanter als bislang angenommen. Radiologen aus Boston und Erlangen warnen, dass sie zu Gelenkschäden führen können. Die Ergebnisse ihrer aktuellen Studie wurden kürzlich in der Fachzeitschrift „Radiology“ veröffentlicht.

ZiMMT-Kongress in Berlin will Kooperation stärken

Unter dem Motto „Konzepte und Kooperation“ findet der 8. Gemeinsame Kongress des Zirkels für Manuelle Medizin und Entwicklungstherapie (ZiMMT) und des Ärzteseminars Berlin (ÄMM) vom 19. bis 21. März 2020 in Berlin statt. Ziel der Veranstaltung ist es, die Zusammenarbeit der verschiedenen Fachbereiche zu stärken. Daher werden aus den verschiedensten …

S2k-Leitlinie „Prolongiertes Weaning“ aktualisiert

Die S2k-Leitlinie „Prolongiertes Weaning“ der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) liegt jetzt in aktualisierter Form vor. In der neuen Version wird unter anderem die Entwöhnung von der maschinellen Beatmung im außerklinischen Bereich thematisiert. Sie richtet auch an Logopäden, Physiotherapeuten und Beatmungstherapeuten, die Patienten im prolongierten Weaning betreuen. iStock: …

Frühförderung in Sachsen: Engere Zusammenarbeit geplant

In Sachsen sollen Therapeuten, die an der Frühförderung von Kindern beteiligt sind, künftig enger zusammenarbeiten. Das sieht ein Vertrag vor, den die gesetzlichen Krankenkassen mit Leistungserbringern und Kommunen geschlossen haben. In Sachsen arbeiten rund 50 Frühförderstellen, die jährlich etwa 3.500 Kinder betreuen. Fotolia.com: fotogestoeber

Neue S2k-Leitlinie zu Amputation empfiehlt Physio- und Ergotherapie

Die kürzlich aktualisierte S2k-Leitlinie „Rehabilitation nach Majoramputation an der unteren Extremität (proximal des Fußes)“ soll die Behandlungs- und Ablaufqualität in der Rehabilitation von Patienten nach Amputationen verbessern. In zwei Kapiteln sprechen sich die Autoren der Leitlinie ausdrücklich für eine Beteiligung von Physio- und Ergotherapeuten aus. iStock: Milan Stojanovic

Sachsen: Ausbildung zum Übungsleiter in der Sturzprävention

Das von den Fachkliniken für Geriatrie Radeburg entwickelte Konzept für den Präventionskurs „Standfest im Alltag“ soll älteren Menschen ab 65 Jahren helfen, Muskeln aufzubauen und die Gleichgewichtsfähigkeit zu verbessern. Die Fachkliniken bilden Übungsleiter in der Sturzprävention aus, die diese Kurse anschließend als Kursleiter in Physiotherapiepraxen und weiteren Einrichtungen des Gesundheitswesens …

Konservative Therapie lindert Schmerzen bei Schulterarthrose

Durch konservative Maßnahmen lässt sich eine Schulterarthrose (primäre Omarthrose) nicht heilen, aber sie können Schmerzen lindern, die Gelenkbeweglichkeit erhalten und verbessern und die Muskulatur stärken. Darauf weisen Fachärzte der Orthopädie und Unfallchirurgie des Deutschen Schulterzentrums in der ATOS Klinik München in einem Beitrag der Fachzeitschrift „Orthopädie“ hin. Fotolia.com: Kzenon

Schulter

Neue S3-Leitlinie zum Bruxismus empfiehlt auch Physiotherapie

Zähneknirschen (Fachbegriff Bruxismus) entsteht durch wiederholte Aktivität der Kaumuskulatur – sowohl im Schlaf als auch tagsüber. Sie stellt keine Krankheit im eigentlichen Sinne dar, kann jedoch ernsthafte Folgen für die Gesundheit der Zähne, Kaumuskulatur und Kiefergelenke haben. Aus diesem Grund ist es wichtig, Bruxismus rechtzeitig zu erkennen und zu therapieren. …

Experten empfehlen mehr Bewegung für Rheumapatienten

Menschen mit rheumatischen Erkrankungen bewegen sich zu wenig – oft aus Sorge vor negativen Folgen, die die körperliche Aktivität auf die Gelenke haben könnte. Schonung aber sei falsch, erklärten Experten kürzlich auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) in Dresden. iStock: laflor

Erkrankungen der Halswirbelsäule als mögliche Ursache für Dysphagien

In der Allgemeinbevölkerung sind rund zehn Prozent der über 50-Jährigen von Schluckstörungen (Dysphagien) betroffen. Zu den häufigsten Ursachen zählen HNO-Erkrankungen. Aber auch pathologische Veränderungen der Halswirbelsäule (HWS) und deren Behandlung können Dysphagien hervorrufen. Darauf weisen Mediziner der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie sowie der Klinik für Unfallchirurgie der …

Epilepsie: Über 90 Prozent der Therapeuten wünschen mehr Informationen

Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden spielen eine Schlüsselrolle bei der Behandlung von Kindern mit Epilepsien. Doch vielen fehlt es an Informationen zu der Erkrankung. Das ist das Ergebnis einer Studie, die in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „European Journal of Pediatrics“ veröffentlicht wurde. iStock: Savushkin

Ausdauertraining plus Atemphysio erleichtern Abhusten bei CF

Körperliches Ausdauertraining und atemphysiotherapeutische Techniken erleichtern das Abhusten bei Patienten mit zystischer Fibrose (CF). Das ist das Ergebnis einer Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift PNEUMO NEWS veröffentlicht wurde. iStock: SIphotography

Eine Aufrichtungsoperation kann bei Morbus Bechterew helfen

Die Aufrichtungsoperation gehört zu den dankbarsten Maßnahmen in der Wirbelsäulenchirurgie, sofern die Indikation stimmt und die Osteotomie erfolgreich ist. Das erklärte Unfallchirurg Dr. Heinrich Böhm, bis Ende 2019 Chefarzt am AO-Spine Wirbelsäulenzentrum Zentralklinik Bad Berka, kürzlich in einem Interview mit der Zeitschrift „Orthopädie & Rheuma“. Fotolia.com: chagin

Operation

Rheuma-Patienten erhalten zu wenig Heilmittel

Rheuma-Patienten erhalten in Deutschland zu wenig Heilmittel. Das erklärte die Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga Rotraut Schmale-Grede kürzlich auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh). Laut der Kerndokumentation des Deutschen Rheuma-Forschungszentrums haben 2017 weniger als 30 Prozent der Betroffenen Krankengymnastik erhalten. iStock: BrianAJackson

ZVK-Ethikkommission begutachtet wissenschaftliche Arbeiten

Die Ethikkommission des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) unterstützt Studenten der Physiotherapie bei ihren Bachelor-, Master- oder Doktorarbeiten. Sie bietet ihnen die Möglichkeit, ihre Studienprotokolle zu Forschungs- und Evaluationsprojekten begutachten zu lassen. Dabei wird bewertet, ob die geplante Studie die Belange des Patientenschutzes hinreichend berücksichtigt und ob der zu erwartende …