Heilmittel-Richtlinie

up|unternehmen praxis

Heilmittel-Richtlinie

Indikation Kombinierte umschriebene Entwicklungsstörungen

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben für die Diagnose Kombinierte umschriebene Entwicklungsstörungen bundesweit einen besonderen Verordnungsbedarf (BVB) für Heilmittel vereinbart. Dadurch gelten Verordnungen (VO) ab der ersten VO als extrabudgetär. Liegt also die entsprechende medizinische Indikation vor, können Betroffene bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mit Ergotherapie versorgt werden, …

G-BA verhindert Digitalisierung im Gesundheitswesen

Der Gesetzgeber hat mit dem Gesetz zur digitalen Modernisierung von Vorsorge und Pflege (DVPMG vom 9. Juni 2021) einen Anspruch auf telemedizinische Leistungen eingeführt. Dies aufgreifend hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 21. Oktober 2021 Änderungen der Heilmittel-RL beschlossen, mit denen künftig Heilmittelleistungen auch per Video erbracht werden können. Ein …

Ergotherapie: Thermische Anwendungen als ergänzendes Heilmittel in HeilM-RL

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat mehrere Änderungen der Heilmittel-Richtlinie beschlossen. Das betrifft unter anderem den Abschnitt IV „Maßnahmen der Ergotherapie“, in dem zwei Änderungen vorgenommen wurden, die ab dem 1. April 2022 in Kraft treten.

Indikation Phantomschmerz

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben für die Diagnose Phantomschmerz bundesweit einen besonderen Verordnungsbedarf (BVB) für Heilmittel vereinbart. Dadurch gelten Verordnungen (VO) ab der ersten VO als extrabudgetär. Liegt also die entsprechende medizinische Indikation vor, können Betroffene ab vollendetem 70. Lebensjahr mit Ergotherapie versorgt werden, ohne das Heilmittelbudget …

G-BA beschließt: Heilmittelleistungen dauerhaft per Video möglich

Auch über den 31. Dezember 2021 hinaus können Therapeuten bestimmte Heilmittelleistungen per Video durchführen. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat heute (21. Oktober 2021) die Heilmittel-Richtlinien entsprechend geändert. Bis Ende 2021 sollen nun der GKV-Spitzenverband und die Spitzenorganisationen der Heilmittelerbringer die jeweiligen verordnungsfähigen Heilmittel festlegen, heißt es in der Pressemitteilung.

Indikation Chorea Huntington

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben für die Diagnose Chorea Huntington bundesweit einen besonderen Verordnungsbedarf (BVB) für Heilmittel vereinbart. Dadurch gelten Verordnungen (VO) ab der ersten VO als extrabudgetär. Liegt also die entsprechende medizinische Indikation vor, können Betroffene mit Ergotherapie versorgt werden, ohne das Heilmittelbudget des Arztes zu …

Kassenärztliche Vereinigungen

Bundesvereinigung: Neue Höchstmenge bei psychischen Erkrankungen

Seit dem 1. Juli 2021 sind Änderungen der Heilmittel-Richtlinie in Kraft getreten: So hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Höchstmenge je Verordnung bei der Ergotherapie in zwei Diagnosegruppen von zehn auf zwanzig Einheiten verdoppelt. Das meldete kürzlich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV). Gleichzeitig wurde die Diagnoseliste für den langfristigen Heilmittelbedarf um …

Indikation Demenz bei primärem Parkinson-Syndrom

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben für die die Diagnose Demenz bei primärem Parkinson-Syndrom bundesweit einen besonderen Verordnungsbedarf (BVB) für Heilmittel vereinbart. Dadurch gelten Verordnungen (VO) ab der ersten VO als extrabudgetär. Liegt also die entsprechende medizinische Indikation vor, können Betroffene ab vollendetem 70. Lebensjahr mit Ergotherapie versorgt …

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Orthopäden und Unfallchirurgen stehen Blanko-VO kritisch gegenüber

Zwar sind Orthopäden und Unfallchirurgen unter bestimmten Voraussetzungen offen für die Blankoverordnung. Sie stehen ihr aber gleichzeitig auch kritisch gegenüber. „Einen ‚Direktzugang‘, bei dem Patienten den Therapeuten ohne ärztliche Konsultation aufsuchen können, lehnen wir entschieden ab“, so der Autor. Patienten dürfen nicht dadurch gefährdet werden, dass eine ärztliche Diagnostik ausbleibt.

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Blankoverordnung startet voraussichtlich erst im Herbst

Ursprünglich sollte es die Blankoverordnung ab dem 1. Juli geben. Der Start hat sich nun verschoben, voraussichtlich auf den 30. September 2021. In der Verordnungspraxis wird sie damit in diesem Jahr wohl nicht mehr ankommen, denn die Softwareanbieter müssen dann erst noch die vertraglichen Regelungen umsetzen.

Frau hält großes Blatt Papier vor sich
Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Vergütungsanpassung für Logopädie, Physiotherapie und Podologie

Rückwirkend zum 1. April 2021 steigen die Preise für physiotherapeutische Leistungen um 1,15 Prozent. Zudem gilt seit dem 1. Januar 2021 ein neuer, bundeseinheitlicher Versorgungsvertrag für die Podologie. Es gibt nun nur noch die Leistungspositionen „Podologische Behandlung klein“ und „Podologische Behandlung groß“ sowie Hausbesuch und Befundung.

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Mögliche Fehlerquellen in der neuen Heilmittel-Richtlinie

Die neue Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) vereinfacht seit dem 1. Januar 2021 bundesweit das Verordnen von Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie. Dennoch haben sich mögliche Fehlerquellen herauskristallisiert, auf die die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) noch einmal hinweist.

Kassenärztliche Vereinigungen

Baden-Württemberg: Der lange Kampf um die neue Heilmittel-Richtlinie

„Es war ein langer Prozess, aber am Ende hat es sich ausgezahlt“, fasst Dr. Norbert Metke, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg, den langen Kampf um die neue Heilmittel-Richtlinie, die am 1. Januar 2021 bundesweit in Kraft getreten ist, zusammen. Als ärztlicher Vorsitzender im Unterausschuss für veranlasste Leistungen beim Gemeinsamen Bundesausschuss …

Kassenärztliche Vereinigungen

Bayern: Corona-Sonderregelungen bis Ende September verlängert

Aufgrund der Corona-Pandemie hat der G-BA bereits 2020 bundesweit geltende Sonderregelungen beschlossen. Diese bleiben bis zum 30. September 2021 in Kraft. Dazu gehört u. a., dass Ärzte Heilmittel nach telefonischer Anamnese verordnen dürfen – vorausgesetzt, der Arzt hat den Patienten bereits aufgrund derselben Erkrankung untersucht und eine erste Verordnung ausgestellt.

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Diagnoseliste BVB und LHB korrigiert

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hatte Ende 2020 die Broschüre „Die Heilmittel-Richtlinie inkl. Heilmittelkatalog und Diagnoselisten“ herausgegeben. Dort sind zwei Fehler aufgetreten.

Kassenärztliche Vereinigungen

Bayern: Häufige Fragen zur Physiotherapie veröffentlicht

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) hat einen Fragenkatalog rund um das Thema Verordnung von Physiotherapie zusammengestellt. Darin erklärt sie zum Beispiel, ob Kompressionsbinden im Zusammenhang mit einer manuellen Lymphdrainage zusätzlich zu verordnen sind, ob Ärzte Rückbildungsgymnastik verordnen können, und ob Thermotherapie näher spezifiziert werden muss.

Kassenärztliche Vereinigungen

Bayern: Informationen zu Heilmitteln aktualisiert

Auf der Website der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) www.kvb.de finden Ärzte in der Rubrik „Verordnungen“ unter „Heilmittel“ einen Fragenkatalog zu den Bereichen Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie sowie zum besonderen Verordnungsbedarf (BVB) und dem langfristigen Heilmittelbedarf (LHB). Die KVB hat die dort zur Verfügung gestellten Informationen nun an die neue Heilmittel-Richtlinie angepasst.

Kassenärztliche Vereinigungen

Bayern: Fragenkatalog zu BVB und LHB veröffentlicht

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) hat einen Fragenkatalog zusammengestellt, der sich mit dem besonderen Verordnungsbedarf (BVB) sowie dem langfristigen Heilmittelbedarf (LHB) befasst. Dabei geht es um Fragen wie: „Sind alle Verordnungen mit LHB und BVB außerhalb des Budgets?“, „Ist ein Genehmigungsverfahren für die Verordnung von BVB notwendig?“ und „Was muss …

Kassenärztliche Vereinigungen

Bayern: Häufige Fragen zur Ergotherapie

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) beantwortet häufige Fragen zur Ergotherapie. Dabei reicht die Bandbreite von grundlegenden Sachverhalten wie „Ist ein Verordnungsfall patienten- oder arztbezogen?“ oder „Wie viele Behandlungseinheiten pro Verordnung sind verordnungsfähig?“ bis zu speziell auf die Ergotherapie bezogene Fragestellungen wie „Darf ich die Diagnosegruppe EN1 auch für erwachsene Patienten …

Kommentar

Allmachtfantasie des GKV-Spitzenverband

81 Tage sind vergangen, seit die Schiedsstelle am 8. März ihren Schiedsspruch zum Physiotherapeuten-Rahmenvertrag den Vertragspartnern zugestellt hat. Seitdem gilt ein neuer bundeseinheitlicher Rahmenvertrag der gem. § 125 Abs. 1, Satz 5, der vom GKV-Spitzenverband zu veröffentlichen ist. Das ist bis heute nicht passiert.