Heilmittel-Richtlinie

up|unternehmen praxis

Heilmittel-Richtlinie

GPVG beschlossen

Bundeskabinett verschiebt Inkrafttreten der bundeseinheitlichen Heilmittelverträge

Am 23.9.2020 hat das Bundeskabinett das Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz (GPVG) beschlossen. Damit wurde das Inkrafttreten der erstmals auf Bundesebene abzuschließenden Verträge zur Heilmittelversorgung auf den 1. Januar 2021 verschoben. Die Verschiebung betrifft auch die zu vereinbarenden Preisanpassungen.

Kommentar zu verschobenen Rahmenverträgen

Weil einige Arztsoftwareanbieter die Zertifizierung der Heilmittel-Verordnungs-Module nicht geschafft haben, hat der G-BA den Start der Neufassung der HeilM-RL auf den 1. Januar 2021 verschoben – und den der zahnärztlichen Heilmittel-Richtlinie gleich mit. Laut KBV sollen Heilmittelerbringer so vor einem erhöhten Prüfaufwand durch fehlerhaft ausgestellte Verordnungen bewahrt werden.

Intransparent, undemokratisch und unseriös!

Der G-BA hat den Start der Neufassung der HeilM-RL gestern auf den 1. Januar 2021 verschoben. Ursache sind einige – nicht alle – Arztsoftwareanbieter, die die Zertifizierung des Heilmittel-Verordnungs-Module nicht geschafft haben. Die KBV befürchtet, dass dadurch fehlerhafte Heilmittelverordnungen ausgestellt werden könnten, was dann wiederum zu einem erhöhten Prüfaufwand bei …

G-BA beschließt 1. Januar 2021 als neuen Stichtag für überarbeitete HeilM-RL

Nun ist es offiziell: Der neue Starttermin für das Inkrafttreten der überarbeiteten Heilmittel-Richtlinie ist der 1. Januar 2021. Dies gab der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) heute (3. September 2020) in einer Pressemitteilung bekannt. Um die Neuerungen in der Heilmittelversorgung einheitlich zu gestalten, gelte dies auch für die überarbeitete Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte, so …

HeilM-RL verschieben? Im Interview im Julius Lehmann von der KBV

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Neue bundesweite Rahmenvorgaben zur Wirtschaftlichkeitsprüfung

Ärzte werden bei Regressen künftig entlastet. Denn der GKV-Spitzenverband hat gemeinsam mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) neue bundesweite Regelungen zur Wirtschaftlichkeitsprüfung beschlossen. Damit wurden Vorgaben aus dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) umgesetzt.

Kassenärztliche Vereinigungen

Westfalen-Lippe: Neues Muster 13 vorbestellen

Am 1. Oktober 2020 tritt die neue Heilmittel-Richtlinie in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt gibt es dann auch nur noch ein Verordnungsformular, welches für alle Heilmittel verwendet wird: das neue Muster 13. Bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe können Ärzte dieses nun vorbestellen.

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Anpassungen der Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte

Zum 1. Oktober 2020 treten die Anpassungen der Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte in Kraft. Auf folgende Änderungen weist die KZV Berlin hin: Einführung einer orientierenden Behandlungsmenge, Wegfall des Genehmigungsverfahrens, die Möglichkeit einer Blankoverordnung und die Verlängerung der Gültigkeit von Heilmittelverordnungen von 14 auf 28 Tage.

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Neue HeilM-RL – Regelfall wird Verordnungsfall

In einer Serie stellt die KV Sachsen den Ärzten Änderungen vor, die durch die neue Heilmittel-Richtlinie ab 1. Oktober 2020 in Kraft treten. Dazu gehört etwa der Grundsatz: Neuer Arzt, neuer Verordnungsfall. Der Verordnungsfall ersetzt den bisherigen Regelfall. Das heißt, Ärzte müssen in Zukunft Verordnungsmengen anderer Ärzte nicht mehr berücksichtigen.

Serie Heilmittelkatalog 2020 – Teil 7

Blankoverordnung ist berücksichtigt

Die Neufassung des Heilmittelkatalogs hat die Inhalte des TSVG mustergültig umgesetzt. In dem neuen Paragrafen 13a werden die Rahmenbedingungen für „Verordnung mit erweiterter Versorgungsverantwortung von Heilmittelerbringern“, so heißt die Blankoverordnung in der Heilmittel-Richtlinie, ganz genau beschrieben.

Verschieben oder nicht…

Das Gerücht über eine mögliche Verschiebung der gesetzlichen Fristen, zu denen die neuen bundeseinheitlichen Rahmenverträge und die neuen GKV-Preislisten abschließend verhandelt sein müssen, kursiert schon länger durch die Heilmittelverbands- und GKV-Szene. Und der Einfachheit halber wird dann auch immer das Startdatum der Neufassung der Heilmittel-Richtlinie mit in die Überlegungen eingeschlossen.

Das neue Verordnungsformular für Zahnärzte ist da

Die Änderungen der Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte zur Anpassung an das TSVG haben auch Auswirkungen auf das Verordnungsformular für die zahnärztliche Heilmittelverordnung. In der 18. Änderungsvereinbarung zum Bundesmantelvertrag der Zahnärzte haben sich GKV-Spitzenverband und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) nun auf ein neues Verordnungsformular geeinigt.

Foto von junger Frau im Zahnartstuhl mit zahnarzt

Eilmeldung: Start der Neufassung der HeilM-RL vermutlich erst ab dem 1. Januar 2021

Eigentlich sollte die Neufassung der Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) am 1. Oktober 2020 in Kraft treten. Nun wurde heute (26. August 2020) bekannt, dass dieses Datum nicht eingehalten werden kann. Als offizieller Grund dafür werden Umsetzungsschwierigkeiten seitens der Hersteller der ärztlichen Praxisverwaltungssysteme genannt. Das neue Startdatum für die HeilM-RL soll nun der …

up_Nachrichten Webcast: Aktuell zum neuen Termin der HeilM-RL

Der up_Nachrichten Webcast bringt am Mittwoch, 02.09.2020, 18:00 Uhr live ein Update zum eventuell geänderten Termin des Inkrafttretens der Heilmittel-Richtlinie. Wir informieren Sie darüber, was das aktuell für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Praxisbetrieb jetzt schon gut vorbereiten können.

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Mehr Übersichtlichkeit durch die neue HeilM-RL

Mit Inkrafttreten der neuen Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) am 1. Oktober 2020 werden u. a. die Diagnosegruppen zusammengefasst. Das soll die Übersichtlichkeit im Heilmittelkatalog verbessern. In der Physiotherapie beispielsweise wird es dann statt bisher 22 nur noch 13 Diagnosegruppen geben.

Alle Fachrichtungen

Westfalen-Lippe: Seit 1. Juli 2020 weitere Indikationen für podologische Therapie

Bis zum 1. Juli 2020 konnten Ärzte Maßnahmen der podologischen Therapie nur beim diabetischen Fußsyndrom verordnen. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat zum Juli 2020 weitere Indikationen in die Heilmittelrichtlinie aufgenommen.

Kassenärztliche Vereinigungen

Bremen: Heilmittelverordnung wird vereinfacht

Mit dem Ziel, die Verordnung von Heilmitteln weniger bürokratisch zu gestalten, hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) überarbeitet. Die neue Fassung tritt ab dem 1. Oktober 2020 in Kraft.

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Versorgung mit Nagelkorrekturspangen ist ärztliche Leistung

Die KV Sachsen weist darauf hin, dass es sich bei der medizinisch indizierten Orthonyxiebehandlung mittels Nagelspange um eine ärztliche Leistung handelt, die nicht an Podologen und Fußpfleger delegiert werden kann. Denn es liegen keine indikationsbezogenen Voraussetzungen, etwa Diabetes, vor.

Kassenärztliche Vereinigungen

Nordrhein: Podologische Therapie bei zusätzlichen Indikationen möglich

Seit dem 1. Juli 2020 können Ärzte podologische Therapie für zwei weitere Indikationen verordnen: Die sensible oder sensomotorische Neuropathie sowie das neuropathische Schädigungsbild als Folge eines Querschnittsyndroms. Die Heilmittel-Richtlinie wurde entsprechend vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) angepasst.

Alle Fachrichtungen

Sachsen-Anhalt: Zwei neue Indikationsgebiete für podologische Therapie

Ärzte können seit dem 1. Juli 2020 podologische Therapie auch bei den folgenden beiden Indikationen, die mit dem diabetischen Fußsyndrom vergleichbar sind, zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verordnen: krankhafte Schädigungen am Fuß als Folge einer sensiblen oder sensomotorischen Neuropathie oder als Folge eines Querschnittsyndroms.