Heilmittel-Richtlinie

up|unternehmen praxis

Heilmittel-Richtlinie

Neue HeilM-RL: Den Übergang locker meistern

Das Aufschieben hat ein Ende. In wenigen Wochen tritt die Neufassung der Heilmittel-Richtlinie nun endgültig in Kraft. Dann heißt es für alle Beteiligten erst einmal Loslegen und schauen, wie sich die neuen Regeln im Alltag umsetzen lassen. Einige erste Fragezeichen gibt es aber bereits jetzt: Darf ich die Verordnungen aus …

Kassenärztliche Vereinigungen

Saarland: Podologie bei weiteren Indikationen verordnungsfähig

Seit dem 1. Juli 2020 dürfen Ärzte Podologie nicht mehr ausschließlich bei Schädigungen in Folge eines diabetischen Fußsyndroms verordnen. Der Heilmittelkatalog wurde um zwei weitere Diagnosegruppen erweitert.

Kassenärztliche Vereinigungen

Westfalen-Lippe: Änderungen bei der Heilmittel-Verordnung

Mit dem neuen Verordnungsformular wird es in Zukunft nur noch einen Vordruck für alle Heilmittel geben. Für ihre Vertragsärzte hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) ein Muster des Formulars abgedruckt und erklärt, was sich mit Inkrafttreten der neuen Heilmittel-Richtlinie und des neuen Heilmittel-Katalogs ändern wird.

Kassenärztliche Vereinigungen

Nordrhein: Podologie auch bei Querschnittsyndrom und Neuropathien

Um Folgeschäden zu vermeiden, dürfen Ärzte seit dem 1. Juli 2020 podologische Therapie nicht mehr nur bei einem diabetischen Fußsyndrom, sondern auch bei einem Fußsyndrom bei Querschnittsyndrom sowie Schädigungen am Fuß aufgrund einer sensiblen oder sensomotorischen Neuropathie verordnen.

Hausärzte

Neue HeilM-RL: Viele Praxisverwaltungssysteme noch nicht zertifiziert

Die neue Heilmittel-Richtlinie tritt statt wie geplant am 1. Oktober 2020 erst am 1. Januar 2021 in Kraft. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen. Der Grund ist laut Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV), dass viele Praxisverwaltungssysteme (PVS) noch nicht aktualisiert sind. In der Folge hätten Heilmittelverordnungen falsch ausgestellt werden können, was …

Kassenzahnärztliche Vereinigungen

Bundesvereinigung: Inkrafttreten der zahnärztlichen HeilM-RL auf 1. Januar 2021 verschoben

Um ein einheitliches Verordnungsgeschehen zu sichern, musste nach der Verschiebung des Starttermins für die ärztliche Heilmittel-Richtlinie auch das Inkrafttreten der zahnärztlichen Heilmittel-Richtlinie auf den 1. Januar 2021 verlegt werden.

Kassenärztliche Vereinigungen

Neues Verordnungsformular

Die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern weist ihre Vertragsärzte auf das neue Formular für die Heilmittel-Verordnung hin. Statt den bisher drei verschiedenen Verordnungsvordrucken für die Heilmittelmittelverordnung wird es künftig nur noch ein Verordnungsformular für alle Heilmittel geben.

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Neue HeilM-RL erst ab 2021

Das Inkrafttreten der neuen Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) verschiebt sich vom ursprünglich geplanten 1. Oktober 2020 auf den 1. Januar 2021. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 3. September 2020 beschlossen. Es könne nicht sichergestellt werden, dass alle Softwarehersteller die neuen Vorgaben der überarbeiteten HeilM-RL rechtzeitig korrekt bereitstellen.

Kassenzahnärztliche Vereinigungen

Brandenburg: Neue HeilM-RL ist unbürokratischer und versorgungsnäher

Die Landeszahnärztekammer Brandenburg thematisiert die überarbeitete Heilmittelrichtlinie (HeilM-RL) in ihrem Zahnärzteblatt. Sie hebt besonders hervor, dass die Verordnung für Zahnärzte zukünftig unbürokratischer und versorgungsnäher werden soll und verweist im Zuge dessen u. a. auf die „orientierende Behandlungsmenge“, die die Regelfallsystematik ablöst.

Kassenzahnärztliche Vereinigungen

Mecklenburg-Vorpommern: Vereinfachte Verordnung durch neue HeilM-RL

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung hat in den Verhandlungen im G-BA zur neuen zahnärztlichen HeilM-RL erreicht, dass die Besonderheiten der Heilmittelverordnung in der zahnärztlichen Versorgung gewahrt werden und das Verordnungsgeschehen für Zahnärzte und Patienten bürokratieärmer und versorgungsnäher ausgestaltet wird.

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Webinare zur neuen Heilmittel-Richtlinie

Die KV Sachsen führt Webinare durch, um den Ärzten im KV-Gebiet die neue Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) auch interaktiv nahezubringen. Termine finden interessierte Ärzte auf der Website der KV: www.kvs-sachsen.de. Aufgrund der Verschiebung des Inkrafttretens der HeilM-RL finden die Webinare im November und Dezember statt (Anm. d. Red.)

Neue, noch nicht gültige Verordnungsformulare im Umlauf

In einigen Fällen haben Ärzte beim Ausstellen von Heilmittel-Verordnungen bereits das neue Verordnungsformular Muster 13 verwendet. Dieses Formular ist noch nicht gültig. Darauf ausgestellte Verordnungen können nicht mit den Krankenkassen abgerechnet werden.

Kassenärztliche Vereinigungen

Bundesvereinigung: Überarbeitete HeilM-RL tritt erst zum 1. Januar 2021 in Kraft

Der gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat den Starttermin für das Inkrafttreten der überarbeiteten Heilmittel-Richtlinie um ein Quartal verschoben – vom 1. Oktober 2020 auf den 1. Januar 2021. Hintergrund ist, dass nicht alle Softwarehersteller rechtzeitig die neuen Vorgaben umsetzen und bereitstellen können.

Podologen: Konsens mit GKV-Spitzenverband über neuen Vertrag

Die maßgeblichen Podologieverbände konnten sich mit dem GKV-Spitzenverband über den neuen Vertrag nach § 125 SGB V einigen. Das geht aus einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung des Bundesverbands für Podologie e. V. hervor. Der Vertrag muss nun noch von den Gremien der Vertragspartner verabschiedet werden.

Verordnungen: Bürokratische Entlastung für Heilmittelerbringer bis Ende 2020

Die Krankenkassenverbände auf Bundesebene und der GKV-SV haben sich als Reaktion auf die Verschiebung des Inkrafttretens der HeilM-RL und der HeilM-RL ZÄ auf befristete Regelungen geeinigt, die Leistungserbringern nach § 124 SGB V bürokratische Entlastungen bringen sollen. Sie gelten für den Zeitraum vom 01.10.2020 bis einschließlich 31.12.2020.

Fristenverschiebung der Rahmenverträge

Im ersten Halbjahr 2020 wurden die Fristen zur Umsetzung der bundeseinheitlichen Rahmenverträge gemäß § 125 SGB V zum ersten Mal verschoben – vom 1. Juli 2020 auf den 1. Oktober 2020. Der Grund: Corona. Nun ist im Gespräch, dass es wieder einen neuen Starttermin geben soll, und zwar der 1. …

Themenschwerpunkt 10.2020: Fristenverschiebung der Rahmenverträge

„Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen“ – eine alte Weisheit, die ihre Berechtigung hat. Doch ist Verschieben wirklich immer eine schlechte Idee? Stecken nicht vielleicht auch Chancen darin, wenn man für eine Aufgabe doch mehr Zeit hat als ursprünglich gedacht? Bevor wir Ihnen auf den folgenden …

„Vielleicht haben einige Hersteller den Aufwand unterschätzt“

Der verschobene Starttermin der überarbeiteten HeilM-RL wurde von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) damit begründet, dass bisher zu wenige Softwarehersteller das notwendige Zertifizierungsverfahren für die entsprechend angepasste Praxissoftware durchlaufen haben (wir berichteten). Wir wollten es genauer wissen und suchten das Gespräch mit Julius Lehmann, Leiter der Abteilung Veranlasste Leistungen bei der …

Preisverhandlungen besser gestalten – Teil 2

Wenn es um GKV-Honorare geht, dann wird seit Jahrzehnten über prozentuale Aufschläge diskutiert, von denen wir ganz genau wissen, dass sie zu niedrig sind. Doch wie lassen sich die Preisverhandlungen besser gestalten? Indem die GKV-Honorare betriebswirtschaftlich richtig kalkuliert werden. Im ersten Schritt braucht es vereinbarte Rahmenverträge inklusive aller Anlagen wie …

GPVG beschlossen

Bundeskabinett verschiebt Inkrafttreten der bundeseinheitlichen Heilmittelverträge

Am 23.9.2020 hat das Bundeskabinett das Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz (GPVG) beschlossen. Damit wurde das Inkrafttreten der erstmals auf Bundesebene abzuschließenden Verträge zur Heilmittelversorgung auf den 1. Januar 2021 verschoben. Die Verschiebung betrifft auch die zu vereinbarenden Preisanpassungen.