Angesichts sinkender Schülerzahlen haben sich die Fraktionen im schleswig-holsteinischen Landtag grundsätzlich für eine kostenfreie Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen ausgesprochen. Uneins waren sie dagegen bei der Frage, wer die Finanzierung übernimmt. Während die SPD-Fraktion in ihrem Antrag die Landesregierung aufforderte, das Schulgeld schrittweise abzuschaffen und die Ausbildungskosten zu übernehmen, plädieren die Koalitionsfraktionen für eine Finanzierung durch den Bund.

weiterlesen

Es herrscht Aufbruchsstimmung unter den Therapeuten im Norden. Das zeigte jetzt eine Podiumsdiskussion in Kiel: Etwa 120 Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Orthoptisten und Masseure waren der Einladung der Interessengemeinschaft Physiotherapie Schleswig-Holstein (IGPT-SH) zu einer offenen Gesprächsrunde mit Bundes- und Landespolitikern sowie Verbandsvertretern gefolgt. Sie alle einte der Wunsch, den „Weg frei für die Therapeuten der Zukunft!“ zu machen.

weiterlesen
Ralf BuchnerMehr als 200 Therapeuten haben sich in Neumünster getroffen, Physio-, Ergotherapeuten und Logopäden – bunt gemischt. Und zur Überraschung einiger Kollegen waren die diskutierten Problemfelder und Themen gar nicht spezifisch logopädisch, ergo- oder physiotherapeutisch, sondern es ging um Themen, die alle Fachgruppen verbinden. Denn alle Therapeuten, die an der Versorgung von GKV-Versicherten teilnehmen, werden durch dieselben Gesetze und dieselbe Heilmittel-Richtlinie bestimmt. Sie alle müssen sich mit denselben Vertragspartnern auseinandersetzen. weiterlesen
29.05.2015

Sind Sie bereit?

Ralf BuchnerAuch wenn es bisher draußen nicht so richtig warm werden will, politisch können sich Therapeuten über mangelnde Wärme nicht beklagen. Immerhin hat der Abgeordnete und Physiotherapeut Roy Kühne dafür gesorgt, dass sich seine CDU-Fraktion politisch in Richtung Direktzugang bewegt, jetzt interessieren sich sogar die Gesundheitsminister der Länder für das Thema (www.up-aktuell.de/?p=28947). weiterlesen
SH_braucht_Therapeuten_900x300_03Um sich gegen Fehlinformation der KV Schleswig-Holstein zur Wehr zu setzten, wollen sich Therapeuten in Schleswig-Holstein fach- und verbandsübergreifend treffen und Ideen entwickeln, wie man regional in der Öffentlichkeit, der Politik und bei den Ärzten mehr Aufmerksamkeit erzielen kann. Am 20. Juni 2015 soll auf einer Open Space Konferenz von Praxisinhabern und Therpaeuten dazu ein entsprechendes Konzept erarbeitet werden. Die Konferenz wird von externen Moderatoren begeleitet und durch Sponsoren finanziert. up ist Medienpartner der Veranstaltung. weiterlesen