2017 ist ein arbeitnehmerfreundliches Jahr – die meisten Feiertage liegen auf einem Wochentag. In diesem Jahr gibt es ausnahmsweise bundesweit sogar noch einen weiteren gesetzlichen Feiertag, den Reformationstag am 31. Oktober aufgrund des 500. Reformationsjubiläums. Des einen Freud ist des anderen Leid: Mancher Praxisinhaber wird sich um mögliche Ausfallquoten oder Streitigkeiten unter den Mitarbeitern um bestimmte Brückentage sorgen. 

weiterlesen

Die Diskussion um den Resturlaub aus dem Vorjahr ist auch in Therapiepraxen keine Seltenheit. Grundsätzlich aber gilt: Der Jahresurlaub muss innerhalb des laufenden Kalenderjahres genommen werden. Wer noch Resturlaubstage aus dem Vorjahr hat, kann Pech haben: Laut Bundesurlaubsgesetz verfällt der Urlaubsanspruch zum 31. Dezember ‒ es sei denn, es liegen dringende persönliche oder betriebliche Gründe vor. Dann gewinnt der Mitarbeiter Zeit bis zum 31. März des Folgejahres. 

weiterlesen
up 06-2013 Teilzeitbeschäftigung ist auch in therapeutischen Praxen weit verbreitet. Immer wieder kommt es bei der Frage, wie viel Urlaub einem Mitarbeiter zusteht, zu Diskussionen. Grundsätzlich gilt: Teilzeitkräfte haben nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) den gleichen Urlaubsanspruch wie Vollzeitkräfte. weiterlesen
DownloadUnbezahlter Sonderlaub bietet sich als eine Lösung an, wenn z. B. die Urlaubstage für das laufende Jahr schon verbraucht sind oder eine berufliche Auszeit geplant ist. Ein genereller Anspruch auf Genehmigung eines unbezahlten Urlaubs besteht aber nicht. Mitarbeiter sind durch diese Möglichkeit eventuell sehr gut zu motivieren und an die Praxis zu binden. weiterlesen
Fortbildungen, Marketing-Aktionen, Betriebsferien – Praxisinhaber müssen im Laufe des Jahres zahlreiche Termine koordinieren. Wer sich zu Beginn des Jahres darüber Gedanken macht, kann die Termine stressfrei über zwölf Monate verteilen und hat ausreichend Zeit für die Vorbereitungen. Es lohnt, dabei auch die Mitarbeiter mit ins Boot zu holen. So können sich alle mit ihren Wünschen und Vorstellungen einbringen und niemand kommt am Ende zu kurz. weiterlesen
Wie in jedem Jahr beschert uns der Sommer nicht nur viel Sonne, sondern vermehrt Absagen, Fristenprobleme und andere bürokratische Hemmnisse, die manchen Praxisinhaber zur Verzweiflung treiben. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die formalen Regeln uneinheitlich sind: Die Vorgaben stammen aus mehr als 100 verschiedenen Verträgen und unterscheiden sich zwischen den Krankenkassen und nach Bundesländern. Doch wer glaubt, er müsse mit jeder Änderung zum Arzt, der irrt. Selbst ist die Praxis, heißt die Devise in diesem Sommer. Denn da geht mehr, als viele Praxen ahnen.
weiterlesen

Sommerzeit ist Urlaubszeit und damit auch „Unterbrechungszeit“. Wer die Fristen zwischen zwei Behandlungseinheiten überschreitet, riskiert Kürzungen durch die Krankenkasse. Wer Termine „schönt“, riskiert zusätzlich noch Vertragsstrafen oder eine Anzeige. Das muss ja wirklich nicht sein. Deswegen haben wir noch einmal alles Wesentliche zum Thema Fristenregelungen für Sie zusammengetragen – dann klappt es auch mit der Abrechnung nach den Sommerferien!

weiterlesen

Vor allem die Monate Juli und August sind die Hauptreisezeiten der Deutschen. Damit herrscht auch Urlaubszeit in der Praxis. Sowohl Patienten als auch Mitarbeiter wollen in die Sommerferien. Praxischefs benötigen für diese Zeit eine gute Planung, um Umsatzausfällen, nicht versorgten Patienten und nicht ausgelasteten Mitarbeiter  vorzubeugen. Wer sich und seine Praxis rechtzeitig auf diese Zeit vorbereitet, kann getrost entspannen.

weiterlesen

Grundsätzlich gilt für Sie als Praxisinhaber: Ja! Sie können Betriebsferien festlegen. Da die meisten Praxen so etwas wie einen Betriebsrat nicht kennen, können die Praxisinhaber allein per so genanntes Direktionsrecht entscheiden, also so genannte Weisungen erteilen. Grundlage hierfür ist das Urteil des Bundesarbeitsgerichtes vom 12. Oktober 1961 (Aktenzeichen 5 AZR 423/60). Sie können als Arbeitgeber festlegen, wann die Praxis geschlossen wird und Sie können Ihre Mitarbeiter auch zwingen, zu dieser Zeit Urlaub zu nehmen.

weiterlesen