Versorgung

up|unternehmen praxis

Versorgung

Diabetiker mit ihrer Versorgung nur mittelmäßig zufrieden

Menschen mit Diabetes schätzen die Versorgungsqualität bei ihrer Erkrankung als eher mittelmäßig ein. Im Schnitt lag der Wert bei 2,45, wobei Frauen diese noch schlechter einschätzten (2,33) als Männer (2,58). Das geht aus einer Analyse des Robert Koch-Instituts hervor, die kürzlich im „Journal of Health Monitoring“ veröffentlicht wurde.

Diabetischer Fuß: Neue Empfehlungen zur Druckverteilungsmessung

Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom (DFS) sind Hochrisikopatienten für die Entwicklung von Geschwüren am Fuß, in deren Folge häufig eine Amputation nötig wird. Ziel der DFS-Versorgung sollte es sein, die Zahl der Diabetes-bedingten Amputationen weiter zu reduzieren. Eine Druckverteilungsmessung kann dabei helfen.

Sondierungsgespräche von SPD, Grünen und FDP

Grundsätzlich viel Übereinstimmung bei Gesundheitspolitik

Die Spitzen der SPD, der Grünen und der FDP sind sich einig, dass die Sondierungsgespräche erfolgreich verlaufen sind und die Verhandlungen für eine Ampel-Koalition aufgenommen werden können. Noch vor Weihnachten soll eine neue Regierung stehen (Stand: 22. Oktober 2021). Wir haben die für Sie interessanten Themen aus dem Sondierungspapier zusammengefasst.

Teile der „Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) COPD“ überarbeitet

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) teilt mit, dass in der 2. Auflage der „Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) COPD“ einzelne Kapitel aktualisiert wurden. Dabei handelt es sich unter anderem um die Teile „Nicht-medikamentöse Therapie“, „Medizinische Rehabilitation“ und „Versorgungskoordination“. Weitere Kapitel sollen folgen.

Versorgungsvertrag Logopädie: BMG spricht sich für längere Anerkennungsfrist aus

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) spricht sich in einem Schreiben vom 31. August 2021 an den GKV-Spitzenverband dafür aus, die Anerkenntniserklärung für den Bereich der Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapie um drei Monate zu verlängern. Demnach hätten Logopäden dann bis zum 15. Dezember 2021 Zeit, dem Versorgungsvertrag zuzustimmen, ohne dass …

Neues Projekt kombiniert Ernährung und Bewegung in Krebstherapie

In einem neuen Projekt sollen in der Krebstherapie körperliche Aktivität und Ernährung miteinander verbunden werden: Das INTEGRATION-Programm richtet sich an erwachsene Menschen mit einer neudiagnostizierten Krebserkrankung. Es läuft seit 2020 und wird noch bis 2023 vom Innovationsfond des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) mit insgesamt rund 4,4 Millionen Euro gefördert. Sollte sich …

Weitere Facharztgruppen

Ergo- und Physiotherapie als Leistung integrierter Versorgung Älterer

Die integrierte Versorgung ist durch eine enge, interdisziplinäre Kooperation unterschiedlicher Leistungserbringer gekennzeichnet. Im Rahmen einer Studie wurde untersucht, welche Interventionskomponenten für ein effektives integriertes Versorgungsmanagement multipel chronisch erkrankter Älterer in Deutschland herangezogen werden können. Bei einem Schlaganfall sind das u. a. ergo- und physiotherapeutische Maßnahmen.

„Versorgungsforschung braucht eine breitere Anerkennung“

Die Versorgungsforschung kommt, zumindest was den Bereich der Heilmitteltherapie betrifft, nicht wirklich voran. Das liegt auch daran, dass es schwierig ist, für Forschungsvorhaben die nötigen Fördergelder zu erhalten – etwa aus dem Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). Dr. Roy Kühne sieht dabei die Krankenkassen und auch die Verbände in der …

„Wir sind auf die Daten aus den Praxen angewiesen“

Wie wirksam ist Therapie? Welchen Einfluss hat der Wissenserwerb um Evidenzbasierung im Rahmen einer akademischen Ausbildung auf den Behandlungserfolg? Kann durch eine gute physiotherapeutische Behandlung eine Operation vermieden werden? Rund um die Heilmitteltherapie gibt es viele wichtige Fragen, auf die valide Antworten weitestgehend fehlen. Das liegt daran, dass so gut …

GKV-Heilmittel-Informationsportal liefert nützliche Informationen

Unter der Internetadresse www.gkv-heilmittel.de findet man für Heilmittelerbringer inzwischen eine ganze Reihe an nützlichen Informationen zum Thema Heilmittel und GKV, z. B. Verordnungszahlen, Verträge und Zulassungsstellen. Weniger nützlich ist dagegen der GKV Fragen-Antwort-Katalog, den der GKV-Spitzenverband im Januar auf dieser Seite erstmalig veröffentlicht hat.

S2k-Leitlinie „Cochlea-Implantat Versorgung“ aktualisiert

Die S2k-Leitlinie „Cochlea-Implantat Versorgung“ wurde kürzlich aktualisiert. Sie berücksichtigt Studien, die in einem Zeitraum von Januar 1990 bis Mai 2018 in der PubMed oder Cochrane-Library registriert wurden. Ihr Ziel ist es, die qualitativ hochwertige Versorgung von Menschen mit hochgradiger angeborener und erworbener Schwerhörigkeit bzw. Taubheit unter der Führung qualifizierter Zentren …

Fast 60 Prozent der Deutschen leiden an neurologischer Erkrankung

Mit fortschreitender Alterung der Gesellschaft werden neurologische Störungen zunehmen. Schon heute sind sie die dritthäufigste Ursache für Behinderungen und vorzeitigen Tod in den EU-Staaten. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag der „European Academy of Neurologe“ (EAN), die kürzlich in der Fachzeitschrift „Lancet Public Health“ veröffentlicht wurde. In Deutschland …

Multimodale Therapie von chronischen Schmerzpatienten gefordert

Eine neue Vereinbarung zur multimodalen Therapie von chronischen Schmerzpatienten soll die ambulante Versorgung verbessern. Der Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland (BVSD), die Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und Kassenärztlichen Vereinigungen haben den Entwurf erarbeitet. Im Mittelpunkt der „Vereinbarung zur interdisziplinären schmerzmedizinischen Versorgung“ steht die …

Forschungsprojekt PAIN2020 gegen chronische Schmerzen

Handeln, bevor der Schmerz chronisch wird – das ist das Ziel des neuen Forschungsprojektes PAIN2020. PAIN steht für „Patientenorientiert. Abgestuft. Interdisziplinär. Netzwerk“. Untersucht werden soll, ob sich die Versorgungssituation von Patienten verbessern lässt, wenn sie frühzeitig eine interdisziplinäre Diagnostik und entsprechende Therapieempfehlungen von einem Team aus Ärzten, Psychologen und Physiotherapeuten …

Spahns Eckpunktepapier: So bekommt man Fachkräftemangel nicht in den Griff

Mit seinem Eckpunktepapier zur Sicherung und Weiterentwicklung der Heilmittelversorgung ignoriert der Gesundheitsminister wesentliche Forderungen der Heilmittelbranche und seiner eigenen Partei. Stattdessen werden Heilmittelerbringer mit Projektgruppen und Uraltkonzepten abgespeist. Für niedergelassen Praxen wird sich in den nächsten drei bis fünf Jahren nicht viel ändern. Das lässt sich so aus dem Eckpunktepapier …

Wartezeitenbarometer zeigt Versorgungsprobleme in der Physiotherapie

Eine zeitnahe physiotherapeutische Versorgung von Patienten ist aktuell in Deutschland nicht zu gewährleisten. Das zeigt die erste bundesweite Online-Befragung zum „Wartezeitenbarometer Physiotherapie“ im Juli 2018. Initiiert wurde die Umfrage vom Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK) und dem Verband Physikalische Therapie (VPT). Über 2.000 Physiotherapeuten aus allen Bundesländern hatten sich zu …

Foto von Kalender mit einzelnen Tagen

„Noch Krisenbranche oder schon Abbruchgeschäft?“ – Gutachten zur beruflichen und ökonomischen Situation von Selbstständigen in der Logopädie vorgestellt

Niedrige Honorare und unzureichende Vergütung führen bei selbstständigen Logopäden dazu, dass die finanzielle Situation von Praxisinhabern und ihren Angestellten schlecht ist. Betriebsergebnisse bleiben weit hinter dem zurück, was in einem vergleichbaren Angestelltenverhältnis im öffentlichen Dienst gezahlt wird und erlauben keine Rückstellungsmöglichkeiten. Das zeigt ein Gutachten zur beruflichen und ökonomischen Situation …

Übergang in die Erwachsenenversorgung: Transitions-Projekt für junge Rheuma-Patienten erfolgreich abgeschlossen

Als einen vollen Erfolg hat die Deutsche Rheuma-Liga das jetzt abgeschlossene Transitions-Projekt für junge Rheuma-Patienten gewertet. Es war vor drei Jahren gemeinsam mit dem Deutschen Rheuma-Forschungszentrum und mit finanzieller Förderung des Bundesministeriums für Gesundheit gestartet worden, um junge Rheuma-Patienten auf den Wechsel in die Erwachsenenversorgung vorzubereiten. Jährlich stehen etwa 2.500 …