Zulassung

up|unternehmen praxis

Zulassung

Physiotherapeuten: Anerkennungsfrist endet endgültig am 30. April

Zur Erinnerung: Die Frist für die Anerkennung des Bundesrahmenvertrags für Physiotherapie läuft zum 30. April 2022 endgültig aus. Im Januar hatte das Bundesgesundheitsministerium (BMG) entschieden, dass eine verspätete Abgabe der Anerkenntniserklärung bis Ende April toleriert werde, ohne dass dies zum Verlust der Zulassung führen würde. Ursprünglich sollte die Frist am …

Heilmittel-Webportal wieder vollständig nutzbar

Das Zulassungsportal der ARGEn der Heilmittelzulassung ist nach umfangreichen Änderungen wieder vollständig nutzbar. Ursprünglich sollte es am 5. Juli 2021 an den Start gehen, aber aufgrund der aktuellen Schiedsverfahren im Heilmittelbereich war es vorübergehend nicht online geschaltet.

Kommentar

Keine Überraschungen…

Der G-BA hat die Corona-Sonderregeln bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Damit dürften sich auch die Corona-Regelungen des GKV-Spitzenverbands für den Heilmittelbereich, die am 30.09. auslaufen würden, rechtzeitig bis Ende des Jahres verlängern. Ebenfalls hat die Bundesregierung entschieden, dass bis zum Ende des Jahres nur zehn Prozent der Arbeitnehmer eines …

Heilmittel-Webportal wieder nutzbar

Das Zulassungsportal der ARGEn der Heilmittel ist ab sofort wieder nutzbar. Es sollte ursprünglich am 5. Juli an den Start gehen, war aber aufgrund der aktuellen Schiedsverfahren im Heilmittelbereich vorübergehend nicht online geschaltet.

Heilmittel-Webportal voraussichtlich erst ab Mitte August online

Das Zulassungsportal der ARGEn der Heilmittel wird aufgrund der aktuellen Schiedsverfahren im Heilmittelbereich aktualisiert. Es wird daher voraussichtlich erst ab Mitte August wieder zur Verfügung stehen, heißt es auf der Website. Ursprünglich sollte das Heilmittel-Webportal zum 5. Juli 2021 an den Start gehen.

Heilmittel-Webportal voraussichtlich erst ab Mitte August online

Heilmittel-Webportal mit neuen Funktionen

Auf www.zulassung-heilmittel.de können Praxisinhaber seit dem 5. Juli 2021 viele Aspekte rund um die Zulassung online verwalten. Sie können eine Neuzulassung beantragen, aber auch bestehende Zulassungen aktualisieren, beispielsweise Mitarbeiter an- und abmelden. Ziel ist, die Vorgänge rund um die Zulassung zu entbürokratisieren und eine direkte Kommunikation über das Portal zu …

Podologen: Anerkennungsfrist bis zum 30. September verlängert

Podologie-Praxen mit Kassenzulassung bekommen mehr Zeit, den neuen bundesweit einheitlichen Rahmenvertrag nach § 125 SGB V schriftlich anzuerkennen. Die Frist wurde bis zum 30. September 2021 verlängert.

Podologen müssen bis zum 30. Juni neuen Vertrag anerkennen

Seit Anfang des Jahres haben die Berufsverbände der Podologen den ersten bundesweit einheitlichen Rahmenvertrag nach § 125 SGB V. Podologie-Praxen mit Kassenzulassung müssen den neuen Vertrag innerhalb von sechs Monaten schriftlich anerkennen. Wer die Frist bis zum 30. Juni 2021 nicht einhält, muss das Zulassungsverfahren für seine Praxis neu durchlaufen, …

BSG-Urteile zum Zulassungsentzug gelten auch für Therapeuten

Zwei aktuelle Entscheidungen des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel können auch Therapeuten betreffen. In beiden Fällen ging es um den Verlust der vertragsärztlichen Zulassung – im ersten wegen gravierenden Fehlverhaltens (Az.: B 6 KA 10/19 B), im zweiten wegen Verletzung der Fortbildungspflichten (Az.: B 6 KA 20/18 B).

BSG-Urteile zum Zulassungsentzug gelten auch für Therapeuten

TSVG: Neue Zulassung für alle – Versorgungsverträge regeln zukünftig die Zulassungsbedingungen

Bei der Neuordnung der öffentlich-rechtlichen Verträge zwischen GKV und den Heilmittelerbringern wurde auch das Thema Zulassung neu festgelegt. Bürokratieabbau, Beteiligung der Heilmittelverbände und Anpassung des Zulassungsverfahrens an die Blankoverordnung sind die wesentlichen Änderungen, die voraussichtlich ab Juli 2020 auch für alle Bestandspraxen gelten.

TSVG: Neue Zulassung für alle - Versorgungsverträge regeln zukünftig die Zulassungsbedingungen

Zulassungsempfehlungen verstoßen gegen das Grundgesetz

Das Recht auf Zulassung zur Versorgung von GKV-Versicherten mit Heilmitteln hat jeder Therapeut, der die erforderliche Ausbildung, eine Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung hat, und „über eine Praxisausstattung verfügt, die eine zweckmäßige und wirtschaftliche Leistungserbringung gewährleistet“, sowie die für die Versorgung der Versicherten geltenden Vereinbarungen anerkennt.

Drohende Altersarmut als Preis für zu niedrige Kassentarife!

Die Zulassungsempfehlungen schreiben klar vor, welche materiellen Voraussetzungen ein Therapeut erfüllen muss, damit er eine Zulassung zur Behandlung von Kassenpatienten bekommen kann. Die Raumgröße ist festgelegt, ihre Beschaffenheit ist vorgeschrieben und die Mindestausstattung an Geräten und Material exakt vorgegeben.

Schwerpunktthema „So geht Privatpraxis“

Wenn Praxischefs ihre Kassenzulassung zurückgeben und nur noch Privatpatienten behandeln, gibt es dafür viele gute Gründe. In unserem Schwerpunktthema geben wir Antworten auf die Frage: Wie steige ich um? Was muss ich dabei beachten? Was darf ich ohne meine Zulassung tun und was nicht?

„Nie mehr im Akkord Rezepte abarbeiten!“

Irgendwann wurde das unbefriedigende Gefühl bei Jörg Spriewald in seiner Arbeit als angestellter Physiotherapeut immer größer. Dass Rezepte offenbar wichtiger sind als die Patienten, störte ihn zunehmend. Er zog die Konsequenzen und eröffnete 2006 im nordrhein-westfälischen Bergisch Gladbach seine eigene Praxis - als reine Privatpraxis.

Kündigung wegen Eigenbedarfs auch zu beruflichen Zwecken

Praxischefs, die Immobilien besitzen, können nun ihren Mietern auch dann kündigen, wenn sie die Absicht haben, die Wohnung zu rein beruflichen Zwecken zu nutzen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe jetzt in einem Grundsatzurteil entschieden und damit für mehr Rechtssicherheit für Vermieter gesorgt.

Kammerberufe stagnieren – andere freie Heilberufe ziehen an

Die Zahl der Freiberufler in Deutschland ist auch 2010 erneut gestiegen. Nach der aktuellen Statistik des Bundesverbandes Freie Berufe (BFB) stieg die Zahl der Selbständigen von 1,114 Millionen auf 1,139 Millionen – 2,24 Prozent mehr als 2009. Bei den freien Heilberufen gab es einen Zuwachs von 1,5 Prozent auf 340.000, …

Zahl der beschäftigten Physiotherapeuten gestiegen

Die Zahl der Beschäftigten im Gesundheitswesen ist trotz Wirtschaftskrise weiter gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, arbeiteten Ende 2009 insgesamt 4,7 Millionen Menschen in Krankenhäusern, Arzt- und Therapiepraxen, bei Krankenkassen und in anderen Bereichen. Jeder neunte Beschäftigte in Deutschland sei also im Gesundheitswesen tätig - rund 103.000 oder …

Staatliche Anerkennung für Osteopathen gefordert

Osteopathen wollen die staatliche Anerkennung ihrer Qualifikation als eigenständige Berufsbezeichnung mit klaren Ausbildungsregeln. Das berichtet die Ärztezeitung in einer Pressemeldung.

Zurück zum Anfang

Nachdem in weit über 20 Fällen klagenden Physiotherapeuten die sektorale Heilpraktikererlaubnis zuerkannt bekommen hatten, ohne eine Heilpraktikerprüfung ablegen zu müssen, ist die Aussage des Bundesverwaltungsgerichtes überraschend.

Beschränkte Heilpraktikererlaubnis für ausgebildete Physiotherapeuten

Bundesverwaltungsgericht Leipzig Beschränkte Heilpraktikererlaubnis für ausgebildete Physiotherapeuten Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am 26.08.2009 über die Klage eines ausgebildeten Physiotherapeuten entschieden, der die Erlaubnis zur eigenverantwortlichen Ausübung der Heilkunde nach §1 des Heilpraktikergesetzes beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie erstrebt hat, ohne zuvor eine nach dem Heilpraktikerrecht vorgesehene Kenntnisüberprüfung absolvieren …