Digitalisierung

up|unternehmen praxis

Digitalisierung

Online-Tagung zur Digitalisierung in den Gesundheitsberufen

Unter dem Titel „Digitalisierung in den Gesundheitsberufen“ lädt die Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN) am 28. und 29. Oktober 2021 zu einer Online-Tagung ein. Im Mittelpunkt stehen drei Themenschwerpunkte: Digitalität in pflege- und gesundheitsberuflichen Handlungsfeldern, Professionalisierung des Bildungspersonals im Kontext der Gesundheitsberufe und digital gestützte Lehr-Lernszenarien in den Gesundheitsberufen.

Sondierungsgespräche von SPD, Grünen und FDP

Grundsätzlich viel Übereinstimmung bei Gesundheitspolitik

Die Spitzen der SPD, der Grünen und der FDP sind sich einig, dass die Sondierungsgespräche erfolgreich verlaufen sind und die Verhandlungen für eine Ampel-Koalition aufgenommen werden können. Noch vor Weihnachten soll eine neue Regierung stehen. (Stand: 22. Oktober 2021). Wir haben die für Sie interessanten Themen aus dem Sondierungspapier zusammengefasst.

Ersatzkassen: Mehr als 24.000 DiGA-Codes im ersten Jahr

Die „Apps auf Rezept“ kommen bei den Versicherten gut an. Im ersten Jahr gaben die Ersatzkassen über 24.000 Zugangscodes an die Versicherten aus, wie der Verband der Ersatzkassen (vdek) mitteilt. Spitzenreiter waren dabei Apps aus dem Bereich „Psyche“. Auf sie entfielen 29 Prozent der Codes, 22 Prozent auf Anwendungen aus …

Modernisierung der Telematikinfrastruktur

Heilmittelerbringern werden die Anlaufschwierigkeiten, die Ärzte mit der Einführung der Telematikinfrastruktur (TI) hatten, wahrscheinlich erspart bleiben. Die Gesellschafter der Gematik haben die Modernisierung der TI (TI 2.0) beschlossen und damit z. B. das Ende der teuren Konnektoren besiegelt. Gerade rechtzeitig, bevor sich die ersten Heilmittelerbringer damit hätten ausrüsten können.

Testphase für E-Rezept bis Ende November verlängert

Die Testphase für das E-Rezept wird bis Ende November verlängert. Das teilte das Unternehmen gematik kürzlich mit. Die bundesweit verpflichtende Einführung zum 1. Januar 2022 werde nicht verschoben.

Videotherapie im Scheinwerferlicht

Für Malte Schulze bietet die Videotherapie vor allem einen Gewinn an Flexibilität – auch für Therapeuten, die so beispielsweise auch von zu Hause arbeiten können.

Videotherapie im Scheinwerferlicht

Martina Anders zieht ein positives Resümee ihrer Arbeit mit der Videotherapie. Durch sie konnte die Physiotherapeutin sogar Patienten außerhalb ihrer Reichweite gewinnen.

Videotherapie im Scheinwerferlicht

Ina Kimmel hat ihre anfänglichen Zweifel gegenüber der Videotherapie ad acta gelegt: Mittlerweile nutzt sie diese nicht nur als Lösung, gesundheitlichen Risiken entgegenzuwirken, sondern sieht in ihr eine wirtschaftliche Option für eine lebensnahe Therapie.

Videotherapie im Scheinwerferlicht

Vor allem Kinder ab 4 Jahren therapiert die Logopädin per Videotherapie. Dabei benutzt sie nicht nur Therapiematerial aus der eigenen Praxis, sondern was im jeweiligen Haushalt vorzufinden ist. Dieser innovative Ansatz führt dazu, dass Therapieeinheiten nicht ausfallen müssen.

Kassenärztliche Vereinigungen

Bremen: Digitalisierung schreitet auch im Heilmittelbereich voran

Das „Digitale-Versorgung-und-Pflege-Modernisierungs-Gesetz“, kurz DVPMG, treibt die Digitialisierung im Gesundheitswesen voran. Unter anderem sollen künftig Leistungen von Heilmittelerbringern und Hebammen, die im Zusammenhang mit DiGAs (Digitale Gesundheitsanwendungen) erbracht werden, vergütet werden. Zudem sind telemedizinische Leistungen auch für Heilmittelerbringer und Hebammen vorgesehen. Arzttermine, die vor Ort stattfinden, sollen um die Vermittlung telemedinizischer …

Die sechs großen Parteien im Wahlprogrammcheck

AfD

Was plant die AfD zu den Punkten Finanzierung, Digitalisierung, Weiterentwicklung der Berufsgesetze, Ausbildung und Sonstiges? Wir haben für Sie das Wahlprogramm gecheckt und die wichtigsten Zitate zusammengefasst.

Bundestagswahl 2021

Das planen die Parteien für Heilmittelerbringer

In den vergangenen Monaten ist mehr als deutlich geworden, dass die Notwendigkeit besteht, die Heilmittelbranche in jeder Hinsicht weiterzuentwickeln. Die Parteien im Bundestag haben manchmal mehr, manchmal weniger konkrete Ideen und Vorstellungen, wenn es um die Entwicklung der Heilmittelbranche geht. Wir haben uns die Positionen der sechs größten Parteien angesehen.

Inhalte einer Website

Sie brauchen Anregungen, was Sie auf Ihrer Website an Informationen bereitstellen sollen? Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: Oft reicht eine schlanke Variante mit den notwendigsten Auskünften – die Pflicht. Wer auf seiner Website mehr ins Detail gehen möchte oder aktuelle Entwicklungen abbilden will, kann zusätzliche Inhalte veröffentlichen. Das ist die …

„Verdienen Sie mit Ihrem Fachwissen Geld und investieren Sie dies in gute Texter“

Eine Website besteht vor allem aus Fotos und Texten. Suchen Patienten nach Informationen oder wollen sich potenzielle Mitarbeiter von der Praxis ein Bild machen, braucht es gute Artikel. Mirko Gründer, SEO-Experte und Marketingleiter im Hautarztzentrum Kiel erklärt, warum gute Texte auf einer Website für die Leser, aber auch die Suchmaschinen …

Ärztliche Zweitmeinung seit 1. Juli 2021 auch per Video möglich

Eine ärztliche Zweitmeinung kann seit dem 1. Juli 2021 auch per Videosprechstunde eingeholt werden. Das meldet die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und bezieht sich auf einen Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). Bisher mussten Patienten dafür persönlich erscheinen. Für diese Neuregelung wurde jetzt die Vergütung zum 1. Juli 2021 im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) …

„Digital Jetzt“: Förderprogramm zur Digitalisierung wurde aufgestockt

Das Förderprogramm „Digital Jetzt“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) sowie Freiberufler finanziell, wenn sie in digitale Technologien investieren (wir berichteten). Das Förderprogramm wurde nun deutlich aufgestockt – allein in diesem Jahr von 57 auf 114 Millionen Euro.

Videotherapie im Scheinwerferlicht

Um das Infektionsrisiko in der Praxis zu senken, hat für Kerstin Sawatzki die Kontaktreduzierung bei der Durchführung von Videotherapie oberste Priorität. Sie sieht in ihr ein zeitgemäßes Instrument, das nebenbei für ein hohes Ansehen in punkto Modernität und Kundenfreundlichkeit sorgt.

Videotherapie im Scheinwerferlicht

Eva Kösters macht auf die neu gewonnenen Freiheiten in der Heilmitteltherapie aufmerksam: Durch Videotherapie als zusätzliche Behandlungsmethode bleibe sie räumlich und zeitlich flexibel. Besonders bei Stimmübungen entfalte sich das therapeutische Potenzial. Über die methodischen Grenzen ist sie sich jedoch durchaus bewusst.

Themenschwerpunkt 6.2021: DVPMG

1. Juli 2024: Vorbereitung für elektronische Heilmittelverordnung abgeschlossen

Um die Telematikinfrastruktur ab dem 1. Juli 2026 auch für die elektronische Übermittlung vertragsärztlicher elektronischer Verordnungen von Heilmitteln nutzen zu können, wird die Gesellschaft für Telematik (Gematik) mit der Erarbeitung der dafür notwendigen Vorgaben bis zum 1. Juli 2024 beauftragt.

Themenschwerpunkt 6.2021: DVPMG

Am 6. Mai 2021 hat der Bundestag das Gesetz zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege (DVPMG) verabschiedet. Legt der Bundesrat dem Gesetz keine Steine in den Weg, soll es Mitte 2021 in Kraft treten. Heilmittelerbringer werden ausdrücklich im Gesetz berücksichtigt: Sie dürfen künftig zulasten der GKV telemedizinische Leistungen erbringen. …