Illustration von Mitarbeitern einer Therapiepraxis

Ein Mitarbeiterwechsel kostet Geld, Zeit und Nerven. Außerdem bringt es immer Unruhe ins Team, wenn ein Kollege geht und dafür ein neuer kommt. Die meisten Praxisinhaber tun also gut daran, einen wechselwilligen Mitarbeiter dazu zu bewegen, der Praxis doch treu zu bleiben. Nehmen wir also einmal die Sicht der angestellten Therapeuten ein. Wir haben uns unter ihnen umgehört und sind auf 22 gute Gründe gestoßen, in der Praxis zu bleiben.

weiterlesen
Geldschein Paragraph Am 1. Januar 2015 ist das von Bundestag und Bundesrat beschlossene „Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie“ in Kraft. Artikel 1 dieses Gesetzes ist das „Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns“, kurz Mindestlohngesetz (MiLoG). Damit gilt ab 2015 bundesweit und grundsätzlich für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Doch es gibt auch Ausnahmen und Übergangsregelungen. Für Praxisinhaber ist Folgendes wichtig: weiterlesen

Wer Therapeuten als Mitarbeiter für seine Praxis sucht, steht oft vor einer Hürde: Die Mitarbeiter fordern häufig ein Gehalt, dass Praxischefs nicht zahlen können. Von niedrigen Kassenhonoraren lassen sich keine großen Gehälter finanzieren. Und zu allem Überfluss bleibt bei den Arbeitnehmern durch Abzug von Steuern und Sozialabgaben nicht viel übrig. Daher lohnt es sich, alle Möglichkeiten zu nutzen, solche Abzüge deutlich zu reduzieren.

weiterlesen