Wenn die Bundestagsabgeordneten ihre Diäten erhöhen, wird das bundesweit diskutiert. Doch wie wäre es, wenn man von der Strategie der Bundestagsabgeordneten lernen würde, statt sich über die Diätenerhöhung zu ärgern.

weiterlesen

AufpreisirrtumRegelmäßig sind Privatpatienten verärgert, wenn sie bei der Therapie dazu bezahlen müssen. „Schließlich müssen die normalen Kassenpatienten auch keinen Aufpreis zahlen!“, wird dann gerne geschimpft. Wer sich diese Argumentation einmal genauer ansieht, wird schnell feststellen, dass die Patienten hier einen Denkfehler begehen. Den man aber ohne große Probleme korrigieren kann! Was die Zahlungsbereitschaft der Privatpatienten deutlich erhöht.

weiterlesen

Beatrix Lindemann (58) ist von Beruf Physiotherapeutin und seit 28 Jahren PraxisinhaberinDie wirtschaftliche Situation ist für Heilmittelerbringer schon seit Jahren angespannt. Die Tendenz für die Zukunft nicht rosig. Anlass für uns, eine engagierte, erfahrene Praxisinhaberin einmal zu Wort kommen zu lassen. Wir denken, dass sie mit ihren Erfahrungen und Einschätzungen sehr vielen Therapeuten aus der Seele spricht.

weiterlesen

finanziell herausfordernde Zukunft

Die gesetzlichen Krankenkassen haben nach dem vorläufigen Finanzergebnis für das erste bis dritte Quartal 2013 einen Überschuss von fast 1,5 Milliarden Euro erzielt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (4,1 Milliarden Euro) ist er damit drastisch um 65 Prozent geschrumpft. An den Ausgaben für Heilmittel kann es nicht liegen: Die sind in den ersten neun Monaten nur um 4,4 Prozent gestiegen.

weiterlesen

Heute machen die Logopäden ordentlich Lärm in der Öffentlichkeit. Mit der Aktion "Die Logopädie geht baden!" wollen sie gegen schlechte Bezahlung und schlechte Arbeitsbedingungen protestieren. Der Landesverband NRW (WL) des dbl ruft alle Kolleginnen und Kollegen auf, an der Aktion am 13.09.2013 in Düsseldorf und in Konstanz teilzunehmen. Auch an anderen Orten finden Kundgebungen statt. Alle Informationen finden Sie hier.

weiterlesen

Die Anbindung an die Grundlohnsumme für Heilmittelerbringer ist faktisch aufgehoben. Das ist das Ergebnis einer Gesetzesänderung, die jetzt im Bundestag verabschiedet wurde. Damit ist der Weg frei für neue Honorarverhandlungen. Ob diese Veränderung aber wirklich zu höheren Honoraren führt, hängt vom Verhandlungsgeschick der Verbände ab. Darum sollten Praxisinhaber Einfluss auf die zukünftige Verhandlungsstrategie ihrer Verbände nehmen.

weiterlesen

Praxisinhaber sind die Haupteinnahmequelle aller Verbände. Sie zahlen mehr Beiträge, finanzieren die Fortbildungen, die von den Verbänden durchgeführt werden und sind das Gesicht der Heilmittelerbringer in der Öffentlichkeit. Deswegen sollten Praxisinhaber in ihren jeweiligen Verbänden dafür sorgen, dass die Heilmittelbranche endlich geschlossen agiert.

weiterlesen

Die Anbindung an die Grundlohnsumme ist Vergangenheit. Damit fällt das Argument der Preisdeckelung weg, das bei Kassenverhandlungen und auch in Schiedsverfahren bisher eine wesentliche Rolle gespielt hat. Neue Verhandlungsspielräume zeigen sich auf. Es gibt jetzt keine Ausreden mehr – weder für Krankenkassen noch für die Verbände: Die Verhandlungen um angemessene Honorare sind eröffnet! Doch der Kleinkrieg der Verbände untereinander und eine fehlende Verhandlungsstrategie gefährden diese Chance.

weiterlesen