Rahmenverträge

up|unternehmen praxis

Rahmenverträge

Kommentar

Physiotherapeuten im Blindflug und GKV-Weckruf

Der aktuelle Schiedsspruch Physiotherapie vom 8. März 2021 legt fest, dass der neue bundeseinheitliche Rahmenvertrag Physiotherapie seit dem 1. April 2021 in Kraft getreten ist. Doch bislang ist außer den neuen Honoraren nicht viel veröffentlicht worden. Wir haben heute den 16. April 2021, und immer noch müssen Physiotherapeuten im Blindflug …

Physiotherapie: Neue Preise, alte Übergangsregelungen

Die Schiedsstelle hat für die Physiotherapie eine Anpassung der Höchstpreise nach § 125b SGB V um 1,51 Prozent zum 1. April 2021 festgesetzt. Der GKV-Spitzenverband hat die neue Preisliste bereits unter www.gkv-heilmittel.de veröffentlicht.

Vorschlag abgelehnt: DVE distanziert sich von Preissteigerung um 3,41 Prozent

Vergangene Woche haben wir darüber berichtet, dass sich der Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e. V. (BED) und der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e. V. (DVE) mit der GKV auf eine vorläufige Preissteigerung von 3,41 Prozent verständigt haben. Nun meldet der DVE, dass er Abstand von diesem Kompromissvorschlag nimmt.

Kommentar

Bravouröses Scheitern und eine unentschlossene Schiedsstelle

Gestern sind die von der Schiedsstelle erzwungenen Verhandlungen zum Versorgungsvertrag der Physiotherapeuten bravourös gescheitert. Bravourös, weil die Verbände zusammengehalten haben gegen die Kassen. Damit haben sie auch der Versuchung widerstanden, unzureichende Verträge zu unterschreiben. Und gescheitert, weil sich GKV und Physioverbände erneut nicht auf angemessene Honorare einigen konnten.

#ZappelnLassen – Signal gegen einseitige Versorgungsverträge setzen

Die bislang vorliegenden neuen Versorgungsverträge der Podologen und Logopäden sowie der aktuelle Status der Schiedsverfahren für Ergo-, Physio- und Ernährungstherapie sind kein Grund zum Jubeln. Die Kassen haben ihre starke Verhandlungsposition genutzt, eigene Interessen durchzusetzen. Höchste Zeit, ein Zeichen zu setzen, gegen einseitige Vertragsbedingungen. Wenn wir jetzt schon kurzfristig nichts …

Kommentar zum Versorgungsvertrag der Logopäden

Diesen Vertrag hätte kein Verband unterschreiben dürfen

Mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) wollte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn 2019 den Weg frei machen für umfassende Reformen der Zusammenarbeit zwischen Heilmittelerbringern und der GKV. Jetzt liegt endlich der Versorgungsvertrag für die Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapie vor. Wer darin nach Spahns Reform sucht, wird enttäuscht. Stattdessen liegt ein Vertrag …

Schiedsverfahren bei Logopäden beendet

Der neue bundeseinheitliche Versorgungsvertrag für Logopäden ist nach einer Entscheidung im Schiedsverfahren am 16. März 2021 in Kraft getreten und löst damit die vielen Rahmenverträge auf Landesebene ab. Mit dem neuen Versorgungsvertrag ist gleichzeitig das Verfahren zur Zulassung zur Versorgung von GKV-Versicherten neu aufgesetzt worden. Hier eine Zusammenfassung der altbekannten …

Preisverhandlungen Ergotherapie: Vorläufige Preissteigerung von 3,41 Prozent

Die Aktionsbewegung „Therapeuten am Limit“ (TAL) meldete heute (23. März 2021), dass sich der Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e. V. (BED) und der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e. V. (DVE) mit der GKV bei den Preisverhandlungen auf eine „pragmatische Zwischenlösung“ verständigt haben: eine vorläufige Preissteigerung von 3,41 Prozent, allerdings …

Kommentar

Nullrunden und produktive Selbstverwaltung

Null Prozent Honorarerhöhung haben die Kassen den Physiotherapieverbänden in den Verhandlungen angeboten und sich damit in zwei Verhandlungsterminen nicht bewegt. Die Logopäden haben inzwischen einen gültigen Versorgungsvertrag, der faktisch Nullrunden bis 2024 festlegt. Denn der mäßigen prozentualen Vergütungserhöhung steht eine nicht mehr exakt festgelegte Leistungsbeschreibung gegenüber. So darf jetzt jede …

Logopäden: Schiedsstelle folgt Antrag des GKV-Spitzenverbandes bei Rahmenvertrag

„Die Tür zu den neuen Preisen ist zuglieben“, beschreibt LOGO Deutschland den Ausgang des Schiedsverfahrens zwischen dem GKV-Spitzenverband und maßgeblichen Logopädie-Verbänden. Die Schiedsstelle sei mit großer Mehrheit dem Antrag des GKV-Spitzenverbandes gefolgt, den vorliegenden Vertragsentwurf festzusetzen. Der Vertrag tritt heute, am 16. März 2021 in Kraft.

Kommentar

Nach der Verhandlung ist vor der Verhandlung

Sepp Herberger wird der Spruch „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ zugeschrieben. Das muss jetzt im übertragenden Sinne auch die Devise der Heilmittelerbringer sein: Nach der Verhandlung ist vor der Verhandlung! Nach dem faktischen Scheitern des Schiedsverfahrens zum bundeseinheitlichen Versorgungsvertrag stehen die nächsten Vertragsverhandlungen vor der Tür. Der Vertrag …

Rahmenverträge Ergotherapie: Schiedsspruch, aber keine Preise festgelegt

Im Schiedsverfahren der Ergotherapeuten mit dem GKV-Spitzenverband hat es einen Schiedsspruch gegeben. Das teilt Christine Donner vom Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V. (bed) gestern (3. März 2021) mit. Doch fehlt, wie bei den Physiotherapeuten, hier ein wesentlicher Aspekt: Es wurden keine Preise festgelegt.

Rahmenvertrag Physiotherapie: Schiedsspruch ohne Leistungsbeschreibung und Vergütungsvereinbarung

Der Schiedsstellentermin der maßgeblichen Physiotherapieverbände mit dem GKV-Spitzenverband endete am 26. Februar 2021 zwar mit einem Schiedsspruch, wesentliche Entscheidungen zu Vergütung und der Leistungsbeschreibung wurden jedoch vertagt, wie der Verband Physikalische Therapie (VPT) mitteilt.

Kommentar

„Eine neue Ära im Heilmittelbereich“

„Eine neue Ära im Heilmittelbereich hat begonnen: Am 1. Januar 2021 ist der erste bundesweit einheitliche Vertrag für den Heilmittelbereich Podologie in Kraft getreten,“ hat der GKV Spitzenverband gerade in seinem E-Magazin „GKV 90 Prozent“ gemeldet. Ob das für die Podologen jetzt wirklich der Beginn einer „neuen Ära“ ist, bleibt …

Schiedsverfahren Physiotherapie auf Ende Februar 2021 verschoben

Ursprünglich war die nächste Verhandlung zwischen den vier maßgeblichen Physiotherapieverbänden und dem GKV-Spitzenverband für den 17. Februar 2021 vorgesehen. Die unabhängige Schiedsstelle Physiotherapie hat den Termin nun auf den 26. Februar 2021 verschoben.

Kommentar

Richtige Fragen zum falschen Zeitpunkt

Die Physiotherapieverbände, die den Rahmenvertrag mit dem GKV-Spitzenverband seit über einem Jahr verhandeln, haben überraschend in den sozialen Medien eine „Blitzumfrage zur Termintaktung“ gestartet. Das Echo der Praxisinhaber ist verhalten, trotzdem machen alle mit. Auch Sie sollten daran teilnehmen.

Kommentar

Falsche Antworten vom GKV-Spitzenverband

Die Schiedsverhandlungen der Physiotherapeuten sind gerade in die Verlängerung gegangen, der GKV-Spitzenverband und die maßgeblichen Physio-Verbände sollen sich noch einmal über strittige Punkte austauschen. Das Warten auf gültige Verträge geht also in die Verlängerung – und zwar noch bis mindestens Ende Februar

Physiotherapie-Rahmenverträge: Schiedsverfahren weiterhin ohne Ergebnis

Nach mehr als sieben Stunden Verhandlungen zwischen den maßgeblichen Physiotherapie-Verbänden und dem GKV-Spitzenverband ist der Schiedsstellentermin zum Bundesrahmenvertrag am 27. Januar 2021 ohne Schiedsspruch zu Ende gegangen. Das teilt der Verband Physikalische Therapie (VPT) mit. Die zweite mündliche Verhandlungsrunde ist für den 17. Februar 2021 geplant.

Falsche IK auf Vorderseite von Muster 13? Das ist zu tun!

Es erreichen uns immer wieder Fragen zu folgendem Sachverhalt: Auf der Vorderseite des neuen Muster 13 steht im Feld „IK des Leistungserbringers“ die IK-Nummer des Arztes – und nicht, wie korrekt, die der Heilmittelpraxis. Wie damit umgehen? Es gibt zwei Lösungen: Entweder Sie schicken die Verordnung zurück an den Arzt, …

up_Nachrichten Webcast 06.01.2020 – Mitschnitt und Downloads

Aktuelles zur Einführung der Heilmittel-Richtlinie und zum Therapiebetrieb in Zeiten von Corona