Verordnung

up|unternehmen praxis

Verordnung

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Mehr Übersichtlichkeit durch die neue HeilM-RL

Mit Inkrafttreten der neuen Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) am 1. Oktober 2020 werden u. a. die Diagnosegruppen zusammengefasst. Das soll die Übersichtlichkeit im Heilmittelkatalog verbessern. In der Physiotherapie beispielsweise wird es dann statt bisher 22 nur noch 13 Diagnosegruppen geben.

Kassenärztliche Vereinigungen

Hamburg: AOK beendet Genehmigungsverfahren

Seit dem 30. April 2020 verzichtet auch die AOK Rheinland/Hamburg auf das Genehmigungsverfahren. Dieses musste bislang für Verordnungen außerhalb des Regelfalls bei Ergotherapie und einigen physiotherapeutischen Verfahren durchlaufen werden.

Serie Heilmittelkatalog 2020 – Teil 6

Änderungen des Verordnungsvordrucks verbindlich geregelt

In Zukunft wird es weniger Fehler bei der Auswahl des richtigen Verordnungvordrucks geben, denn ab dem 1. Oktober 2020 gibt es nur noch ein einziges Verordnungs-Formular, das neue Muster 13. Unabhängig davon, welches Heilmittel der Arzt verordnet, es findet stets auf dem Vordruck statt. Mit einem Kreuz oben rechts entscheidet …

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Neue HeilM-RL ab Oktober

Die KV Sachsen informiert ihre Vertragsärzte über Änderungen, die die neue Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) ab Oktober 2020 mit sich bringen wird, und weist auf entsprechende Informationsveranstaltungen der KVS hin, die ab September 2020 im KV-Gebiet stattfinden sollen.

Kassenärztliche Vereinigungen

Hessen: KV-Berater helfen bei Angst vor Regressen

Viele Ärzte haben Angst vor Regressen. Darum gibt es bei der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen ein Expertenteam, das speziell zu Arznei- und Heilmittelverordnungen berät. Die Beratungen dauern in der Regel etwa zwei Stunden. Dabei bereiten sich die Berater speziell auf die jeweilige Praxis vor, schauen sich etwa im Vorfeld die Trendinformation …

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Weniger Bürokratie dank neuer HeilM-RL

Im Oktober 2020 tritt die neue Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) in Kraft und bringt einige Veränderungen mit sich, die das Verordnen von Heilmitteln weniger bürokratisch und damit für Ärzte und Patienten praktikabler machen sollen. Die KV Berlin gibt ihren Vertragsärzten dazu eine Übersicht.

Corona-Sonderregeln: Fristverlängerung bei Behandlungsbeginn

Die Frist für den Behandlungsbeginn nach einer ärztlichen oder zahnärztlichen Verordnung wird für GKV-Versicherte von 14 auf 28 Tage verlängert. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) gestern (29. Juni 2020) beschlossen.

Serie Heilmittelkatalog 2020 – Teil 5

Gruppentherapie wird dynamischer

Bislang verordnen Ärzte Gruppentherapie, in dem sie ein Heilmittel verordnen und zusätzlich ein Kreuz beim Feld Gruppentherapie auf dem Verordnungsvordruck eintragen. Mit der Neufassung der Heilmittel-Richtlinie zum 1. Oktober 2020 ändert sich das Prozedere grundlegend. Das Feld Gruppentherapie gibt es auf den neuen Verordnungsvordrucken nicht mehr, stattdessen verordnet der Arzt …

Kassen ändern Empfehlungen – Aus für Videotherapie zum 30. Juni

Die Kassenverbände und der GKV-Spitzenverband haben die Empfehlungen für den Heilmittelbereich aufgrund des Ausbruchs von SARS-CoV-2 aktualisiert. Mit den Neuregelungen, die ab dem 1. Juli 2020 gelten, werden die zeitlich befristeten Möglichkeiten zur Videotherapie und telefonischen Beratung am 30. Juni 2020 auslaufen.

Kassenärztliche Vereinigungen

Thüringen: Bei Verordnungen den Überblick behalten

Mitgliedsärzte der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen können auf www.kvt.de im geschützten Mitgliederportal Informationen über ihre Heilmittel-Verordnungen abrufen. Dort finden sie u.a. quartalsweise einen fachgruppenbezogenen Heilmittel-Verordnungsbericht der KVT, einschließlich Trendmeldung und Zielquotenbericht.

Kassezahnnärztliche Vereinigungen

Westfalen-Lippe: Häufige Fragen zur Verordnung von Heilmitteln

Im Praxisalltag zeigen viele Zahnärzte Unsicherheiten, wenn es um die Verordnung von Heilmitteln geht. Häufige Fragen, die zum Thema Heilmittel an sie herangetragen werden, hat die KZV Westfalen-Lippe (KZVWL) gesammelt und mit den entsprechenden Antworten im Dokument „BEMA Abrechnungsfragen 2020.02“ veröffentlicht.

Kassenärztliche Vereinigungen

Baden-Württemberg: Interdisziplinärer Austausch zur Blankoverordnung

Das Fachmesse-Doppel „MEDIZIN“ und „TheraPro“ folgte im Februar 2020 erneut einem interdisziplinären Konzept, das den Austausch zwischen Ärzten und Therapeuten ermöglichte. Erstmals gab es dabei einen Kongress, der sich gleichzeitig an beide Zielgruppen richtete. Dazu gehörte auch eine interdisziplinäre Veranstaltung zum Thema Blankoverordnung.

Serie Heilmittelkatalog 2020 – Teil 4

Extrabudgetäre Verordnungen werden vereinheitlicht

Da helfen alle Gesetzesänderungen und Beteuerungen der Gesundheitspolitik nicht: Die Angst, das Heilmittelbudget zu überschreiten, ist bei manchen Ärzten so groß, dass sie trotz vorliegender Indikation zur Therapie einfach nicht verordnen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, Verordnungen so auszustellen, dass sie nicht in das arztindividuelle Budget einfließen.

Ärzte bei Heilmittelregressen entlastet

Ärzte müssen im Fall einer Wirtschaftlichkeitsprüfung nicht mehr die gesamten Kosten einer als unwirtschaftlich festgestellten Heilmittelverordnung übernehmen, sondern nur den Mehrpreis erstatten. Das ist so vereinbart in den neuen „Rahmenvorgaben zur Wirtschaftlichkeitsprüfung“, die die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband abgeschlossen haben. Sie gelten seit dem 1. Mai 2020.

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Richtgrößen für Heilmittel 2020 festgelegt

Die KV Sachsen, die Landesverbände der Krankenkassen und der Verband der Ersatzkassen haben sich mit einem Plus von 8,83 Prozent auf einen deutlichen Anstieg des Ausgabenvolumens bei den Heilmitteln für 2020 geeinigt. Aufgrund verschiedener Faktoren wirkt sich diese Anhebung unterschiedlich auf die einzelnen Richtgrößen aus.

Kassenärztliche Vereinigungen

Hessen: Verordnungskosten immer im Blick

Ärzte der KV Hessen (KVH) können mit nur wenigen Klicks online die Entwicklung ihrer Verordnungskosten nachverfolgen. Im KV-SafeNet haben sie Zugriff auf eine Übersicht, die ihr Verordnungsverhalten analysiert und tabellarisch darstellt. Die niedergelassenen Mediziner erhalten zum Beispiel eine Übersicht zu ihren Verordnungskosten im Vergleich zur Prüfgruppe, in der auch die …

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: KV klärt zu Besonderheiten bei Verordnungen auf

Besondere Verordnungsbedarfe liegen vor, wenn schwerkranke Patienten Heilmittel für einen begrenzten Zeitraum in großem Umfang benötigen. Es muss zunächst der Regelfall durchlaufen werden. Ein spezielles Genehmigungsverfahren ist nur bei den Krankenkassen erforderlich, die generell auf einer Genehmigung für alle Verordnungen außerhalb des Regelfalls bestehen.

Ärzte bekommen Porto für Versand von Folgeverordnungen erstattet

Versenden Ärzte Folgeverordnungen für Heilmittel (Muster 13 Physiotherapie und Podologie, Muster 14 Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie, Muster 18 Ergotherapie und Ernährungstherapie) an Patienten, die bei ihnen in Behandlung sind, bekommen sie die dafür notwendigen Portokosten mit 90 Cent erstattet. Diese Regelung gilt zunächst befristet bis zum 30. Juni 2020.

Arzt schreibt etwas auf einem Clipboard mit Kugelschreiber

G-BA Sonderregelung: Folgeverordnungen und Verordnungen außerhalb des Regelfalls nach telefonischer Anamnese möglich

Laut eines Beschlusses des G-BA von Freitag, dem 27. März 2020, können Folgeverordnungen und Verordnungen außerhalb des Regelfalls „(…) auch nach telefonischer Anamnese ausgestellt und von der Vertragsärztin oder vom Vertragsarzt postalisch an die oder den Versicherten übermittelt werden, sofern bereits zuvor aufgrund der selben Erkrankung eine unmittelbare persönliche Untersuchung …

Serie Heilmittelkatalog 2020 – Teil 2

Der Heilmittelkatalog wird überschaubarer

Mit der Neufassung der Heilmittel-Richtlinie 2020 zum 1. Oktober 2020 ändert sich auch der Heilmittelkatalog – und zwar spürbar. So reduziert sich unter anderem die Anzahl der Diagnosengruppen deutlich. Musste ein Arzt beispielsweise bisher in der Physiotherapie aus 21 verschiedenen Diagnosengruppen auswählen, so sind es zukünftig nur noch zwölf. Denn …