Ausgabe up 12-2018 | Rubrik Politik

Aufruf zur Therapieforschung! Machen 1.000 Praxen mit?

vom: 29.11.2018
Ausgabe 2-2018

Immer wieder fordern G-BA, Krankenkassen, Ärzte und auch Therapeuten selbst den Wirksamkeitsnachweis für die Heilmitteltherapie. Doch Heilmittel-Forschung führt in Deutschland noch ein Schattendasein. Wie wäre es, wenn wir das ändern? Haben Sie Lust, mit Ihrer Praxis mitzumachen?

Heilmittelforschung ist in Deutschland noch immer eine schwierige Sache. Ein Großteil der Heilmitteltherapie findet im Bereich der ambulanten Praxen statt, dort Teilnehmer für großangelegte Studien zu finden, könnte ein Problem darstellen. Das jedenfalls glauben einige Wissenschaftler (alles keine Therapeuten), die maßgeblich über die Verteilung von Forschungsgeldern aus dem System der GKV zu entscheiden haben. So wurde ein Antrag auf mehrere Millionen Forschungsgelder für Heilmitteltherapie-Forschung auch mit der Begründung abgelehnt, ein Projekt, das auf den Behandlungsdaten von 1.000 Praxen aufbaue, sei vollkommen unrealistisch.

Den Antrag gestellt hat federführend das Deutsche Institut für Therapieforschung (DIT), zusammen mit Partnern von Krankenkassen, Versorgungsforschern, Universitäten.

Mitmachen und selbst profitieren

Damit der Antrag erneut gestellt werden kann, suchen wir Praxen, die die Idee spannend finden, sich an einem Forschungsprojekt zu beteiligen. Sie werden die Möglichkeit haben, herauszufinden, welche Therapie in ihrer Praxis welchen Effekt hat und wie die eigene Praxis im Vergleich zu anderen behandelt. Dazu werden die Praxen kostenlose Schulungen und Unterlagen erhalten, die es ihnen ermöglichen, die eigenen Therapie systematisch weiterzuentwickeln und gleichzeitig daran mitzuarbeiten, die größte Forschungsdatenbank für Heilmitteltherapie aufzubauen.

Zunächst geht es nur darum, zu beweisen, dass mindestens 1.000 Praxen (Physio-, Ergotherapie, Podologie und Stimm-, Sprech-, Sprachtherapie) grundsätzlich unverbindlich ihre Bereitschaft erklären, sich an einem solchen Projekt zu beteiligen. Interessierte Praxen können ihre Interessensbekundung online unter www.therapie-forschung.org dokumentieren. Egal welche Fachrichtung, egal wie groß oder klein Ihre Praxis ist, zeigen Sie heute schon ihr Interesse an Heilmitteltherapie-Forschung. Sie werden über den Fortgang des Projektes informiert.

Deutsches Institut für Therapieforschung

Das Deutsche Institut für Therapieforschung (DIT) ist eine gemeinnützige GmbH, deren Ziel es ist, Gelder für die Heilmitteltherapie-Forschung zu akquirieren. Gegründet und finanziert von Buchner & Partner soll das DIT die finanziellen und organisatorischen Grundlagen für mehr Therapieforschung schaffen.

Bildnachweis: iStock: nicomenijes

(Visited 997 times, 1 visits today)
Themen: Alle Artikel, Branchennews, Branchennews Aktuell, Thema Berufspolitik, Thema Gesundheitspolitik, Thema Politik
Stichwörter: , , , , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.