Ausgabe up 5-2019 | Rubrik Branchennews

Studie liefert neue Gründe für Sturzprophylaxe im Alter

vom: 15.04.2019

Eine US-Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift JAMA Surgery veröffentlicht wurde, liefert Praxisinhabern ein weiteres Argument für Sturzprophylaxe im Alter. Laut einer Umfrage in Notfall-Ambulanzen hat die Zahl der Knochenbrüche bei Senioren zugenommen, die bei Spaziergängen mit dem Hund an der Leine unterwegs waren. Therapeuten können das Thema aufgreifen und den Hundebesitzern unter ihren Patienten einige Übungen zeigen, um die Gefahr möglicher Stürze beim Gassi gehen zu vermindern.

Wissenschaftler der Universität von Pennsylvania in Philadelphia fanden heraus, dass die Zahl der Patienten, die 65 Jahre oder älter waren und mit angeleinten Hunden spazieren gingen, von 1.671 im Jahr 2004 auf 4.396 im Jahr 2017 gestiegen ist. Die meisten Frakturen traten bei Frauen auf. Häufigste Verletzungen waren Hüftfrakturen oder Frakturen der oberen Extremitäten.

Bildnachweis: iStock: Miodrag Gajic

(Visited 139 times, 1 visits today)
Themen: Alle Artikel, Branchennews, Branchennews Aktuell, Thema Kommunikation, Thema Kommunikation mit Patienten
Stichwörter: , , , , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.