Anhörung zum HHVG: Thema Grundlohnsummenbindung

vom: 02.12.2016

„Grundlohnsummenbindung muss für alle Zeiten wegfallen“

Scharfenberg fragt den SHV, welche Konsequenzen die Abkoppelung von der Grundlohnsumme für die Vergütung der Heilmittelerbringer hat.

Kellermann erklärt, dass die Grundlohnsumme die Therapeuten über viele Jahre in der Preisentwicklung gehemmt hat. „Wir haben heute den Zustand, dass wir durch die schlechte Vergütung keinen Nachwuchs bekommen, dass die Schulen leer sind, dass der Beruf unattraktiv geworden ist“, sagt er, und weiter:

„Wir fordern nach wie vor, dass sie für alle Zeiten wegfallen muss und nicht nur für drei Jahre. Weil: Die drei Jahre behindern uns in unserer Hauptaufgabe, den Nachholbedarf auszugleichen. Drei Jahre sind unrealistisch für uns.“

Themen: Heil- und Hilfsmittelgesetz HHVG
Stichwörter: , , , ,

Ähnliche Artikel



Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.